Bautrends 2017: Bauakteure setzen auf Energieeffizienz

Düsseldorf, (PresseBox) - Das Trendthema in der deutschen Bau- und Installationsbranche ist auch 2017 erneut der Bereich Energieeinsparung und Energieeffizienz. Egal, ob nun Architekten, Bauunternehmer, SHK-Installateure oder auch Maler und Trockenbauer: Für alle befragten Bauakteure steht fest, dass Energieeinsparung und Energieeffizienz die Branche maßgeblich beschäftigen wird. Darüber hinaus dürften aber noch die Bereiche nachhaltiges Bauen und Barrierefreiheit die gesamte Branche ebenfalls im Beschlag nehmen. Zwei Trendthemen scheinen sich bei den Branchenakteure zusätzlich etabliert zu haben: die Steigerung von Wohnkomfort und Sicherheit. Dies zeigen erste Vorabergebnisse der BauInfoConsult Jahresanalyse 2016/2018, der zentralen Branchenstudie zum deutschen Baugeschehen.

Im Rahmen der jährlich erscheinenden Trendstudie des Düsseldorfer Marktforschungsinstitutes wurden insgesamt 603 Branchenakteure – darunter Architekten, Bauunternehmer, SHK-Installateure, Maler und Trockenbauer – telefonisch nach den wichtigsten aktuellen Entwicklungen gefragt, die ihrer Meinung nach den deutschen Bau 2017 prägen werden. Wie schon in den vergangenen Jahren ist für die Bauakteure dabei ein Thema der unangefochtene Spitzenreiter: Energieeinsparung bzw. Energieeffizienz. 45 Prozent der Akteure am Bau glauben, dass dieses Themenfeld den Arbeitsalltag auch in 2017 bestimmen wird.

Für 28 Prozent der Befragten ist darüber hinaus auch der Bereich rund um das nachhaltige Bauen ein Trendsetter für das laufende Jahr – was auch durch die Einschätzung von 9 Prozent der Bauakteure bestätigt wird, die Nachhaltigkeitssiegel und Zertifikate als Trend identifizieren.

Auf den dritten Platz rangiert mit 25 Prozent ein alter Bauklassiker: Demografie und Barrierefreiheit. Zwei weitere Trendthemen haben sich augenscheinlich seit ein paar Jahren bei den Bauakteuren etabliert: die Erhöhung von Wohnkomfort (14 Prozent) und der Sicherheitsgedanke (12 Prozent). Gerade der Sicherheitsaspekt dürfte vor dem Hintergrund der in vielen Teilen Deutschlands geführten Sicherheitsdebatte nachvollziehbar zu sein – auch wenn beispielsweise die Zahlen der Wohnungseinbrüche jüngst wieder rückläufig waren.

Über die Studie

Die Einschätzungen der Bauakteure zu den bestimmenden Trends für 2017 sind Vorabergebnisse der Jahresanalyse 2017/2018, der jährlichen Baustudie von BauInfoConsult, die im Sommer erscheint. Auf Basis von über 600 Interviews unter Architekten, Bauunternehmern, Maler/Trockenbauern, SHK-Installateuren und Herstellern behandelt die Studie unter anderem Themen wie:
  • Baukonjunktur und zentrale Kennzahlen
  • regionale Bauprognosen 2018 und 2019
  • Bau- und Produkttrends 2020
  • Smart Home und intelligente Gebäudetechnik
  • Fertigteilbau in Deutschland
  • DMU und Einkaufsverhalten in der Baubranche
  • Marketing- und Budgettrends
  • u.a.
Die Jahresanalyse 2017/2018 erscheint Ende Juli/Anfang August 2017 und kann ab sofort zum Preis von 595 € zzgl. MwSt. bei BauInfoConsult bezogen werden. Mehr Informationen erhalten Sie von Alexander Faust und Christian Packwitz unter 0211 301 559-10 oder per E-Mail an info@bauinfoconsult.de.

Website Promotion

BauInfoConsult GmbH

BauInfoConsult ist ein auf die Bau-, Installations- und Immobilienbranche spezialisiertes Unternehmen. Wir führen Marktforschungsprojekte durch und stellen Informationen auf Basis von ausgewählten und sorgfältig geprüften Sekundärquellen bereit. Die Produkte von BauInfoConsult liefern Informationen, die als Grundlage für marktrele-vante Entscheidungen herangezogen werden können. Um immer einen Überblick über aktuelle Marktentwicklungen zu haben, können Sie sich auf für unseren kostenlosen Newsletter, das BauInfoConsult Update, einschreiben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.