Baustoffindustrie: für 2012 überwiegend Umsatzsteigerung erwartet

Baustoffindustrie: für 2012 überwiegend Umsatzsteigerung erwartet
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Währungskrise macht zunehmend auch der deutschen Industrie das Leben schwer. Die Baukonjunktur ist aber nach wie vor dynamisch. Für die meisten Hersteller von Bau- und Installationsprodukten ist das Jahr 2012 bislang erfolgreich verlaufen - das zeigt eine aktuelle Umfrage von BauInfoConsult unter Herstellern von Produkten und Materialien für Rohbau, Ausbau und Installation. Auch für das Gesamtjahresergebnis sind die Hersteller optimistisch: Zwei Drittel der befragten Firmen erwarten für das Jahr 2012 eine Umsatzsteigerung.

BauInfoConsult hat von Ende September bis Anfang Oktober 2012 eine Online-Untersuchung unter insgesamt 124 Herstellern durchgeführt. Bereits im ersten Halbjahr 2012 ist nach Auskunft von fast zwei Dritteln der Befragten der Unternehmensumsatz höher ausgefallen als im ersten Halbjahr 2011. Die Erwartungen an das Gesamtjahr sidn sogar noch etwas optimistischer: Für 40 Prozent der Hersteller wird das Umsatzplus 5 bis 10 Prozent oder verein-zelt sogar noch mehr betragen, 28 Prozent erwarten immerhin eine Steigerung gegenüber 2011 um bis zu 5 Pro-zent.

Eindeutig positiv ist der Befund auch aus einem weiteren Grund: Stagnation beim Umsatz wird von nicht mehr als 8 Prozent gemeldet - in den Befragungen der Vorjahre war dieser Anteil meist deutlich höher. Doch auch die andere Seite der Medaille gibt es: Insgesamt 17 Prozent der Befragten müssen mit einem Rückgang ihrer Umsätze rechen - das ist beinahe jeder sechste Hersteller.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.