Banner Batterien Geschäftsjahr 2017/18

Erstmals 300-Millionen-Umsatz-Schallmauer geknackt

Banner Running Bull EFB für Start-Stopp-Fahrzeuge mit hohem Energiebedarf (PresseBox) ( München, )
Einen Rekordumsatz von 302 Millionen Euro über alle Geschäftsfelder erzielte Banner Batterien im Geschäftsjahr 2017/18 (01.04.2017 bis 31.03.2018). Mit einem Plus von mehr als elf Prozent verglichen mit dem Vorjahreserlös stieg der Umsatz auf 302 Millionen Euro und verzeichnet damit den bisher höchsten in der 80-jährigen Firmengeschichte.

„Qualität und Zuverlässigkeit zählen zu unseren Erfolgsfaktoren in dem heiß umkämpften Batteriemarkt“, sagt Günter Helmchen, Geschäftsführer Banner Batterien Deutschland GmbH mit Blick auf das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017/18. „Die erfreulichen Zahlen geben uns recht. Dass sich die BMW Group für unsere EFB-Batterien entschieden hat, freut uns besonders.“ Banner Batterien gehören darüber hinaus zur Erstausstattung zahlreicher Modelle von Audi, Caterpillar, Jungheinrich, Kässbohrer, Liebherr, Mercedes, Mitsubishi, Porsche, Seat, Volvo und VW.

Mehr als 95 Prozent Exportquote: Banner Batterien in mehr als 60 Ländern der Welt

Mit der Mongolei und Paraguay konnte Banner Batterien im vergangenen Geschäftsjahr zwei neue Märkte dazugewinnen. In Europa erfolgt die Händlerbetreuung in 14 Ländern über 28 Verkaufsniederlassungen. Die restlichen Länder Europas werden mit jeweils einem oder mehreren Importeuren bearbeitet. Insgesamt beschäftigt das österreichische Familienunternehmen rund 810 MitarbeiterInnen (plus 10 MitarbeiterInnen außerhalb von Österreich/Vorjahr), davon 520 am Standort Leonding.

Hohe Investition am Standort Linz schafft neue Arbeitsplätze

Bei aller Internationalität ist das Unternehmen dennoch fest in Oberösterreich verwurzelt und zählt als wichtiger Arbeitgeber im Zentralraum. Mehr als 30 Millionen Euro wurden seit 2015 am Standort Leonding investiert, um die Produktionskapazitäten an den steigenden Absatz anzupassen. Damit sichert Banner Batterien bestehende Arbeitsplätze. Für den einzigen Batterieproduzenten aus Österreich steht die Weiterentwicklung umweltfreundlicher Batterietechnologien weiter im Fokus. Die Banner Premium AGM- und EFB-Start-Stopp-Batterien zählen zu den Vorreitern der Branche. „Wir sind daher überzeugt, den Absatz dieser innovativen Batterien weiter deutlich steigern zu können. Dabei setzen wir auch künftig alles daran, einen großen Beitrag für die österreichische Wirtschaft zu leisten, indem wir die entsprechenden Kapazitätserweiterungen in Oberösterreich tätigen wollen“, betont Deutschland-Geschäftsführer Günter Helmchen.

100 Prozent der Altbatterien werden recycelt

Mit der EFB- und AGM-Technologie, die in so genannten Microhybridantrieben bzw. bei reinen Start-Stopp-Anwendungen zum Einsatz kommen, stellt Banner Batterien seine Verantwortung für ressourcenschonendes sowie nachhaltiges Wirtschaften unter Beweis. Helmchen betont: „Unsere Start-Stopp-Batterien leisten einen entscheidenden Beitrag zu umweltfreundlichen Fahrzeugen. Sie trugen im Geschäftsjahr 2017/18 zu einer Treibstoffeinsparung von rund 66 Millionen Litern und einer CO2-Reduktion von rund 164.000 Tonnen bei.“

Banner Batterien stellt sich der Mobilität von morgen

Die Elektromobilität hält immer mehr Einzug in die Automobilbranche. Der Batteriehersteller Banner Batterien setzt entsprechend auf diese Entwicklung und arbeitet konsequent an der nächsten Generation der traditionellen Starterbatterien. „Schon heute sind wir Teil der Elektromobilität“, sagt Günter Helmchen. „Nach wie vor kommt kein Elektrofahrzeug ohne konventionelle Starterbatterie für die Versorgung des Bordnetzes aus. Denn alle 12-Volt-Verbraucher im Auto werden mit diesem Akkumulator stabilisiert“, resümiert der Geschäftsführer mit Blick in die Zukunft.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.