Induktiver Sensor BES Q40 für die Fördertechnik von Balluff

Flexibel einbaubar

Der Q40 ist in zwei Varianten verfügbar, die sich lediglich in der Position der aktiven Fläche unterscheiden (PresseBox) ( Neuhausen, )
Der neue induktive Sensor in der Bauform Q40 von Balluff ist preiswert, flexibel einbaubar und in zwei Varianten verfügbar, die sich lediglich in der Position der aktiven Fläche unterscheiden. Je nach Ausführung befindet sich die aktive Fläche an der Front oder an der Seite des Sensorgehäuses. Zugleich kann der BES Q40 durch einfaches Drehen leicht nach individuellen Anforderungen ausgerichtet werden, was eine einfache Montage verspricht. Ein ideales Einsatzgebiet ist die Fördertechnik.

Mit seinen kompakten Abmessungen von 40 x 40 x 54,5 mm lässt er sich auch dort einsetzen, wo wenig Platz zur Verfügung steht: und dies auch in schwieriger industrieller Umgebun­g, denn der Sensor bietet die Schutzart IP67.

Der Sensor erfasst metallische Objekte berührungslos und somit verschleißfrei bis zu einem Abstand von 20 mm. Dabei gewährleistet sein präzise schaltender Ausgang höchste Zuverlässigkeit für jeden Positionierungs­vor.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.