Balluff IO-Link Sensor- /Aktorhubs M12

Jetzt besonders robust mit Metallgehäuse

Eine von vielen Varianten des M12-Sensor/Aktorhubs (PresseBox) ( Neuhausen, )
Sensor-/Aktorhubs mit IO-Link-Schnittstelle von Balluff helfen bei Installation, Wartung und Betrieb von Maschinen und Anlagen Zeit und Kosten zu sparen. Neu sind M12-Ausführungen in IP 67 im Metallgehäuse mit 16 binären Ein- /Ausgängen. Die extrem robusten Varianten im vollständig vergossenen Vollmantelgehäuse sind Spezialisten für sehr raue Industrieumgebung wie man sie üblicherweise in der Werkzeugmaschine, in Stahlwerken etc. vorfindet.

Auch sie bieten die selben, typischen IO-Link-Vorzüge für M12-Sensoren und Aktoren wie ihre bewährten Geschwister im Kunststoffgehäuse, weshalb sich die modulare Verkabelung von Maschinen und Anlagen drastisch vereinfacht. Wurde früher aus der Zusammenführung und Weiterleitung unterschiedlicher Signale an die Steuerungsebene rasch ein armdicker Kabelstrang, tritt jetzt an dessen Stelle ein einfaches dreiadriges Kabel. Sonderkabel und Zusatzboxen werden überflüssig

So sammeln die neuen M12-Metallsensorhubs je nach Ausführung z.B. die Signale von bis zu 16 schaltenden Sensoren, um diese dann per einfacher Dreidraht-Leitung via IO-Link der Maschinensteuerung zur Verfügung zu stellen. Dazu werden die M12 Hubs ganz einfach mit einem dreipoligen Standardkabel an einen Profibus/IO-Link-Verteiler angeschlossen. Per Profibus stehen dann neben den Eingangssignalen per portspezifischer Einzelkanalüberwachung auch Diagnosedaten, wie Kurzschluss und Überlast zur Verfügung.

Die neuen M12-Sensor-/Aktorhubs im robusten Metallgehäuse bestechen nicht nur durch ihre innovative Formgebung und besondere Robustheit, sondern auch durch zahlreiche Features, die das Handling zum Vergnügen machen. So lässt sich jeder Eingang über einen Parametersatz bequem als Öffner oder Schließer parametrieren. Weitere Pluspunkte sind ein flaches, platzsparendes Profil mit gerundeten Kanten mit viel Raum für Beschriftungen, ungewöhnlich helle und gut sichtbare Status-LEDs sowie duale Eingangspunkte je Steckverbinder, die über V-Splitter zugänglich gemacht werden. Über PIN 2 steht wahlweise auch ein Desina-Ausgang zur Verfügung.

Mit bis zu 2A Ausgangsstrom können die neuen Balluff-Ausgangs- module nahezu jede Last antreiben. Zudem bietet jeder Ausgang einen Überlastschutz mit LED-Azeige und eine Speicherfunktion zur einfacheren Fehlersuche .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.