Baaske Medical bietet Abnahme- und Konstanzprüfungen nach DIN 6868-157 an

Baaske Medical bietet Abnahme- und Konstanzprüfungen nach DIN 6868-157 an
(PresseBox) ( Lübbecke, )
Neben hochwertigen medinzinischen Displaysystemen für Diagnose, OP und Zahnmedizin bietet das technische Team des Lübbecker Unternehmens Baaske Medical deutschlandweit auch eigene Abnahme- und Konstanzprüfungen nach DIN 6868-157 an, die die aktuellen Anforderungen der Strahlenschutzverordnung berücksichtigen. Im Rahmen der seit  31.12.2018 gültigen Neufassung der Strahlenschutzgesetzgebung (Strahlenschutzverordnung (StrlSchV), Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) und Sachverständigen-Richtlinie (SV-RL) wurden viele neue Bestimmungen veröffentlicht, die es zu beachten gilt.

So sind mehrere Fristen für Betreiber von humanmedizinischen Röntgeneinrichtungen schon jetzt einzuhalten, die sich nach dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme und nach der Art der Anwendung der Röntgeneinrichtungen unterscheiden. Es müssen zum Beispiel alle Bildwiedergabegeräte und -systeme seit 1.10.2020 die technischen Mindestanforderungen nach DIN 6868-157 oder DIN V 6868-57 erfüllen, insbesondere die Festlegungen der Tätigkeitarten und Raumklassen für die jeweilige Anwendung und die Prüfbarkeit mit Testbildern nach DIN 6868-157 / DIN V 6868-57.

Zum Beispiel informiert die Bayerische Landeszahnärztekammer ihre Mitglieder aktuell dahingehend, dass Befundungsmonitore von Zahnärzten, die vor dem 01.05.2015 in Betrieb genommen wurden, arbeitstäglich und monatlich mit dem SMPTE Testbild geprüft werden. Monitore, die nach dem 01.05.2015 in Betrieb genommen wurden, sind arbeitstäglich mit dem TG18-OIQ Testbild zu prüfen. Zusätzlich je nach Raumklasse und Geräteart werden die Monitore halbjährlich mit dem TG18-OIQ und dem TG18-UN80 Testbild (für Raumklasse 5, zahnärztlicher Befundungsplatz), jährlich mit einem kalibriertem Messgerät (für Raumklasse 6, zahnärztlicher Behandlungsplatz) und fünfjährlich mit kalibriertem Messgerät (für Raumklasse 5, zahnärztlicher Befundungsarbeitsplatz) überprüft.

Bei der Abnahmeprüfung nach derzeit gültiger DIN 6868-157:2014-11 erfolgt die Prüfung und Kalibrierung eines diagnostischen Befundungsarbeitsplatzes mit einem oder zwei Bildschirmen (einschließlich Monitor, Grafikkarte / Grafiktreiber, Anzeigesoftware wie DICOM-Viewer und Anzeigequellen wie PACS). Sowohl der Tätigkeitsbereich als auch das Umgebungslicht werden berücksichtigt, da es die Bildqualität des Monitors maßgeblich beeinflusst. Zuletzt erfolgt die Ausweisung der geprüften Monitore (sonst Aufgabe des Strahlenschutzbeauftragten) und die Erstellung der Prüfprotokolle in Papier- und Dateiform (pdf-Datei).

Quelle: Baaske Medical, Bayerische Landeszahnärztekammer 2021
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.