Die Zukunft der Arbeitswelt hängt an vielen Faktoren: Das Holistic Health | Future Of Work Event diskutiert die drängendsten Fragen der Gegenwart

Digitale Themenwoche mit Studien, Fakten und Expertenchats

holistic-health-future-of-work-event
(PresseBox) ( St. Martin, )
In der letzten Septemberwoche werden 27 Top-Experten aus den Bereichen Gesundheit, Prävention, Betrieblichem Gesundheitsmanagement, New Work und Digital Health mit aktuellen Zahlen, provokanten Thesen und zum Teil ungewohnten Antworten von Dienstag bis Freitag auf die Fragen von Unternehmen, Betriebsräten, gesundheitsbewussten Mitarbeitern, Personalentwicklung und BGM-Verantwortlichen eingehen. Den Teilnehmern der Themenwoche wird es möglich sein, ganz nah an aktuellen Themen und Rechtsprechungen sowie Vortrags- und online Diskussionsrunden teilzunehmen und diese Erkenntnisse in ihr Team zu tragen bzw. in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Der Holistic Health | Future of Work Kongress findet von Dienstag, den 28. September 2021 bis zum 1. Oktober statt.

Details der Themenwoche, exklusive Studien und Fakten

Die Qualität des Teilnehmerkreises des New Work-,  BGM- und Digital Health Event des Jahres und die Vielfalt der Themen stehen dabei für sich. „Uns war es wichtig, aus der klassischen Einbahnstrasse Unternehmensgesundheit herauszukommen und den Blick auf benachbarte Strukturen in der Arbeitsorganisation, Präventionsansätze, analoge und digitale Kanäle zu lenken sowie viele neue Fragen zu stellen“, so die Initiatoren der Veranstalter bei B2B Insider. 

Namhafte Unternehmen, Experten aus Instituten, Medien und wissenschaftlichen Einrichtungen gehen bei der Themenwoche Holistic Health I Future of Work mit den Teilnehmern in den Dialog. Die Teilnahme am digitalen Event ist kostenfrei. Informationen und Anmeldung hier.

Die Zukunft der Arbeit, neue Anforderungen an das Selbstverständnis rund um Gesundheitsthemen, hybrides Arbeiten, gesundheitspolitische Fragen, Teamarbeit in herausfordernden Zeiten - die Themenpalette ist vielfältig und spiegelt sich in den anspruchsvollen Vortragsthemen wider.

„Zukunftstrend  Holistic Health“, so lautet der Themenschwerpunkt des ersten Tages. Warum  Work-Life-Balance ein großer Gedankenfehler ist, Schlaf sytemrelevant und welche Ergebnisse die aktuelle Studie zum hybriden Arbeiten aufweist, wird unter anderem am Montag diskutiert. Außerdem geht es um neue Wege der Kostenerstattung für beste medizinische Versorgung und Behandlung als steuerfreie Benefitleistung.

Mit Mental Health und Mental Health@work geht es am zweiten Tag weiter. Unter anderem gibt dann der Blick in die Beratungspraxis von ICAS eine Idee des Ausmaßes der psychischen Belastungen, die viele Mitarbeitenden in den letzten 18 Monaten erleben mussten.

Gero Hesse von Saatkorn eröffnet den dritten Thementagkomplex - Die Zukunft der Arbeit: BGM, New Work und New Normal. Interessant wird dann auch die Frage sein, welche Rolle der Perspektivwechsel von Arbeitnehmer- zu Arbeitgebermärkten im New Work Kontext spielt. Am Mittwoch mit dabei sind u.a. Prof. Dr. Volker Nürnberg mit dem Thema „Future BGM“, Patrick Durner mit Hintergrunderfahrungen zur Motivation von Suchtmittelkonsum und den körperlichen Auswirkungen und der Experte für Schlaf und Chronobiologie, Michael Wieden erläutert in „Die Macht der Rhythmen“, wie die Chronobiologie die Arbeitswelt revolutionieren wird. Die wissenschaftlich begleiteten Projekte zeigen auf, wie die professionelle Einbindung genetischer Rhythmen der Belegschaft sich positiv auf Konzentration und Minimierung von Kopfschmerzen, Schlafstörungen  u.v.m. auswirkt.

Digital Health, DIGA und digital BGM –  mit diesem Themenschwerpunkt schliesst das Holistic Health Event.

Überblick über Holistic Health | Future of Work 2021

AGENDA und Themenschwerpunkte, Experten Know-how im Detail
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.