PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 690294 (B. Braun Melsungen AG)
  • B. Braun Melsungen AG
  • Carl-Braun-Straße 1
  • 34212 Melsungen
  • http://www.bbraun.de
  • Ansprechpartner
  • Mechthild Claes
  • +49 (5661) 71-1635

Deutsche Krankenhausmeisterschaft 2014: Eberswalde bleibt Deutscher Meister

(PresseBox) (Melsungen, ) Auch bei der 32. Deutschen Krankenhausmeisterschaft ließ sich Eberswalde nicht vom Thron stoßen: 130 Krankenhäuser aus ganz Deutschland waren in diesem Jahr mit ihren Teams beim bundesweit größten Amateurfußball-Turnier angetreten.

Nicht nur bei der Weltmeisterschaft in Brasilien, auch in Melsungen drehte sich am vergangenen Wochenende alles ums runde Leder. Am 12. Juli ging es auf der Freundschaftsinsel für die 24 Finalisten der diesjährigen Deutschen Krankenhausmeisterschaft im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Sommerlich hohe Temperaturen und der Kampfgeist starker Gegner setzten auch dem finalerfahrenen Titelverteidiger aus dem Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde zu. Doch Fortuna blieb "den Forßmännern" auch in diesem Jahr treu. Knapp, aber verdient sicherten sich die Fußballhelden aus dem Osten des Landes nun schon zum fünften Mal den Meistertitel und sind damit unangefochtener Spitzenreiter im gesamten Teilnehmerfeld.

Insgesamt hatten 130 Teams an der 32. Deutschen Krankenhausmeisterschaft in Melsungen teilgenommen. Damit freute sich der Ausrichter des Turniers, der Verein Deutsche Krankenhausmeisterschaft, über eine Teilnehmerzahl auf Vorjahresniveau. Lange Anfahrtswege scheuten die Fußballfreunde aus Deutschlands Kliniken auch in diesem Jahr nicht. Viele hundert Kilometer hatten zum Beispiel die Teams aus Görlitz, Nordhorn und Ulm zurückgelegt, um in Melsungen auf Pokaljagd zu gehen. Das Kickerteam der Uniklinik Ulm gehörte zu den sechs Debütanten der diesjährigen Meisterschaft. "Schon im Winter haben wir alle Termine eingeplant, damit unserer Teilnahme nichts im Wege steht", verriet Teamleiter Stephan Bartholomä. Nach einer überzeugenden Leistung in der Vorrunde war der Newcomer aus Ulm ins Finale eingezogen. Mit ihm versuchten 22 weitere Teams, dem vierfachen Deutschen Meister und dreifachen Europameister aus Eberswalde im Finale den Titel abzujagen.

Fußball-Legende Klaus Fischer zu Gast

Gekrönt wurde der Finalspieltag am 12. Juli durch den Besuch eines "ganz Großen der deutschen Fußballgeschichte". Fußball-Legende Klaus Fischer, berühmt geworden für seine oft spielentscheidenden Fallrückzieher, war für die Auslosung der Gruppenspiele engagiert worden. Zuvor standen Interviews, Autogrammstunde und Fototermine mit dem ehemaligen Bundesliga- und Nationalspieler auf dem Programm. Bereits im Alter von 20 Jahren spielte Fischer in der Bundesliga. Zu den Höhepunkten seiner Kickerkarriere gehörte das "Tor des Jahrhunderts". In '88 beendete der langjährige Schalke-Torschütze seine Profi-Karriere und eröffnete schließlich eine Fußballschule für Kinder. Heute besteht diese an 25 Standorten. "Den Nachwuchs zu trainieren, macht mir Spaß und hält mich fit", so Fischer. Bis heute spielt der 64-Jährige aktiv in der Schalke- und der Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft.

Von der Deutschen Krankenhausmeisterschaft zeigte sich die Gaststar begeistert. "Ich hatte von diesem Amateur-Turnier noch nie gehört und bin von der Größenordnung und der professionellen Organisation des Fußballturniers beeindruckt", verriet Fischer. Nach erfolgter Gruppenauslosung und dem Anschneiden der traditionellen "Fußball-Torte", starteten gegen 13 Uhr die Spiele.

Zum dritten Mal standen außerdem Gruppenspiele für die Damenmannschaften auf dem Programm - diesmal mit sechs gemeldeten Teams. Ab 2015 werde man auch eine Deutsche Krankenhausmeisterschaft für Damen veranstalten, verkündete Orgateam-Leiter Wilfried Koch. Die diesjährigen Gruppenspiele entschied die Damenmannschaft von der Helios-Klinik in Schleswig für sich. Auf den zweiten Platz kam die Euregio-Klinik Nordhorn und die dritte Position belegten die Kickerinnen des Elisabeth-Krankenhauses in Essen.

Für die Herrenteams wurde es nach den Gruppenspielen ernst: Im Spiel um Platz 3 trat die Universitätsklinik Ulm gegen das Einbecker Bürgerhospital an. Das hervorragend aufspielende Team aus Ulm konnte sich gegen den Vizemeister aus 2013 durchsetzen und sicherte sich mit einem Endstand von 5:3 den dritten Platz.

Für das St. Marien Hospital aus Hamm ging mit dem Einzug ins Finale nach 32 Jahren der Turnierteilnahme ein Traum in Erfüllung - auch wenn man sich am Ende gegen den finalerfahrenen Gegner aus dem Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde knapp geschlagen geben musste. Mit einem knappen Vorsprung von 1:0 Toren holte sich der vierfache Deutsche Meister und dreifache Europameister erneut den Titel.

B. Braun-Vorstandsmitglied Dr. Meinrad Lugan ehrte die Sieger. Er dankte auch den rund 80 Helfern aus der B. Braun-Betriebssportgruppe sowie den Organisatoren des beliebten Amateur-Fußballturniers. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit der Party-Band "Celebration" und der Übertragung des WM-Halbfinales auf LED-Leinwand endete die 32. Deutsche Krankenhausmeisterschaft.

Nicht nur für den Deutschen Krankenhausmeister 2014, sondern auch für Wilfried Koch und Heiko Schnaudt vom Orga-Team sowie für die Helfer Jochen Herlitze und Günther Stelzig heißt es: "Nach dem Turnier ist vor dem Turnier". Das Viererteam ist in diesem Jahr auch für die Spielorganisation der Eurospital verantwortlich. Vom 28. bis 31. August wird das Krankenhausturnier auf Europa-Ebene in Hannover stattfinden. Ausrichter des diesjährigen Events ist die Medizinische Hochschule Hannover, unterstützt wird sie durch die B. Braun Melsungen AG.

Detailergebnisse und Fotos unter facebook.com/krankenhausmeisterschaft.

Website Promotion

B. Braun Melsungen AG

50.000 B. Braun-Mitarbeiter in 61 Ländern teilen täglich ihr Wissen, mit Kollegen und Kunden. Die so entstehenden Innovationen helfen, Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu verbessern und die Sicherheit von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu erhöhen. 2013 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von rund 5,17 Mrd. Euro.