Fincatraum an Mallorcas Südküste - Meerblick und Privatsphäre pur

(PresseBox) ( Sa Ràpita, )
Bei vielen Menschen aus Mittel- und Nordeuropa, die sich für eine Immobilie auf Mallorca interessieren, steht Meerblick ganz oben auf der Wunschliste. Der Anteil derer, die dieses Suchprofil vor allem am Beginn Ihrer Suche angeben, liegt bei etwa 80 Prozent. Dies steht aber nun im krassen Gegensatz zum vorhandenen Angebot, denn selbst in Orten direkt an der Küste, sind die Objekte mit unverbaubarem Meerblick in der Minderheit.

Die Gesetzmäßigkeiten des Marktes regeln diese Diskrepanz in bekannter Weise; eine Immobilie mit Meerblick kostet deutlich mehr als eine ohne Meerblick und zwar oftmals zwischen 50 und 100 Prozent. Ein Paradebeispiel dafür sind die Wohnungen am Yachthafen von Sa Rápita etwa 200 m vom Strand Es Trenc entfernt. Eine Neubauwohnung mit 87 m2 und Gemeinschaftspool ohne Meerblick kostet dort € 260.000.-. Fünfzig Meter weiter kostet eine identische Wohnung mit 180 Grad Meerblick € 380.000.-

Viele Deutsche, die einen Zweitwohnsitz oder ein Hauptdomizil auf der Sonneninsel suchen, wollen keine Wohnung und auch kein Einfamilienhaus mit unmittelbarer Nachbarschaft, sie wollen ein schönes Landhaus, eine Finca inmitten eines mediterranen Gartens und mit schönem Blick in die Landschaft. Noch besser allerdings wäre es, wenn man wenigstens in der Ferne das Meer sehen könnte.

Fincas liegen in den meisten Fällen abseits der Küsten und oftmals bis zu einer Autostunde vom Meer entfernt. Es liegt also in der Natur der Sache, dass die Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage bei Fincas mit Meerblick noch wesentlich gravierender ist, als bei Wohnungen und Einfamilienhäusern.

Mallorca Immobilien der besonderen Art

Aus diesem Grund lohnt ein Blick auf eine Immobilie, die derzeit von Azur Mallorca Inmobiliaria S.L.U. www.azur-mallorca.com angeboten wird, die eben genau die so seltenen Kriterien erfüllt. Oder genaugenommen die Voraussetzungen dafür, den es handelt sich dabei um einen Rohdiamanten den man zum Juwel machen kann.

Ein Finca-Grundstück mit einer Fläche von fast 5 Hektar bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten der Bebauung und Außenanlagen. Die Grundstücksgröße erlaubt die Errichtung eines Einfamilienhauses bis zu einer Geschossfläche von etwa 1.000 Quadratmeter (Erdgeschoss und Obergeschoss).

Durch die Lage des Grundstückes auf einem leichten Südhang unmittelbar oberhalb des Dorfes Sa Rápita bietet dieses Grundstück aber noch die Erfüllung eines weiteren Wunschtraumes des Finca-Liebhabers, einen schönen Blick auf das etwa 2 km Luftlinie entfernte Meer. Am oberen Rand des nach Süden und Richtung Meer hin abfallenden Grundstückes blickt man bereits vom Erdgeschoss-Niveau über die weit entfernten Häuser des Dorfes hinweg auf das offene Meer und die Bucht vom Strand Es Trenc bis hinüber nach Colonia Sant Jordi. Die Längsausdehnung des Grundstückes in Richtung Meer ist mit etwa 500 Meter auch so groß, dass dieser Blick auch dann noch erhalten bleibt, wenn das das benachbarte Finca-Grundstück später einmal bebaut werden sollte.

Die Bebauungsnorm für nicht urbane Grundstücke schreibt inselweit eine Mindestfläche von 15.000.- m² vor. Ab dieser Größe wird eine Baugenehmigung erteilt, falls es sich dabei nicht um eine geschützte Fläche handelt, wie Wasserschutzgebiet, Natur- oder Landschaftsschutz oder aber ein Gebiet, das für spezielle, intensive landwirtschaftliche Nutzung ausgeschrieben ist.

Für das Grundstück gilt keinerlei Schutzbestimmung. Gesetzlich genehmigt wird ein freistehendes Einfamilienhaus mit einem zusammenhängen Baukörper. Die genehmigungsfähige Fläche und Kubatur des Baukörpers ist anhängig von der Grundstücksfläche und in den einzelnen Gemeinden unterschiedlich. Für die Gemeinde Campos gilt eine Geschossfläche von 3% der Grundstücksfläche, im vorliegenden Fall also etwa 1.400 m². Die Berechnung erfolgt in der Form, dass voll umbaute Räume 100 % zählen, überdachte Terrassen mit 50% und offene Terrassen mit 25% gerechnet werden. In diesem Zusammenhang sei noch vermerkt, dass die Verwendung als Einfamilienhaus Räumlichkeiten für Hauspersonal zulässt. Bei den Gästeappartements sollte man allerdings nicht übertreiben, denn eine unverhältnismäßig hohe Anzahl, die in Richtung Landhotel geht, ist unzulässig und wird nicht genehmigt.

Von der Bodenbeschaffenheit her ist das Grundstück leicht zu bebauen, für die Gartengestaltung muss man allerdings Erdreich anfahren. Die Anschlüsse für Strom, Stadtwasser und Telefon liegen im etwa 500 Meter entfernten Wohngebiet El Paraiso, wo derzeit gerade ein kleiner Supermarkt mit Cafeteria im Bau. Die Eröffnung findet in diesem Sommer statt. Ebenfalls etwa 500 m ist die asphaltierte Verbindungsstraße die von El Pariso in das Dorf Sa Rápita führt entfernt. Die Zufahrt von der Straße zum Grundstück ist befestigt.

Zusammenfassend betrachtet hat die Immobilie insofern Seltenheitswert, indem sie die beiden häufigsten Wunschkriterien erfüllt - Meerblick und Privatsphäre pur. Auch die Lage in Strandnähe und eine schnell erreichbare Infrastruktur ist bei Bauland für Fincas eher die Ausnahme. Die Immobilie bietet also eine seltene Gelegenheit zur Realisierung eines ganz besonderen Fincatraumes

Welche Punkte beim Kauf einer Immobilie auf Mallorca beachtet werden sollten finden Sie unter www.azur-mallorca.com/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.