Ayming zeigt Unternehmen ihren Anspruch auf staatliche Förderung auf

Unterstützung für Forschung und Entwicklung im internationalen Vergleich

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Ayming, das internationale Beratungsunternehmen für Business Performance, verhilft Unternehmen zu mehr Klarheit in Sachen staatlicher Förderung von Forschung und Entwicklung (F&E). In diesem Zusammenhang bietet Ayming spezielle Webinare, die zum einen die unterschiedlichen Ansätze verschiedener Länder bei der Forschungsförderung aufzeigen. Zum anderen beleuchtet die Unternehmensberatung dabei auch die Möglichkeiten, die sich für diese staatliche Unterstützung hier in Deutschland bieten.

Das erste Webinar (15. Juni 2021, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr MESZ), welches zusammen mit der britischen Handelskammer in Deutschland (BCCG) ausgerichtet wird, befasst sich mit den Unterschieden und Ähnlichkeiten der Innovationsförderung zwischen Deutschland und Großbritannien. Besonderes Augenmerk gilt hier der Forschungszulage und ihrem britischen Pendant. Ziel ist es den Unternehmen aufzuzeigen, welche Besonderheiten im Rahmen der Innovationsförderung in Deutschland und im Vereinigten Königreich bestehen, worauf man achten sollte und wie der Prozess der Beantragung ausgestaltet ist.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Das zweite Webinar (1. Juli 2021, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr MESZ) beleuchtet mit einer ähnlichen Herangehensweise die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der F&E-Förderung zwischen Deutschland und Frankreich. Mit dabei: die französische Handelskammer (CCFA). CCFA-Sprecherin Aurélie Devillard erläutert die Vorteile für französische Unternehmen, eine Niederlassung in Deutschland zu errichten – und warum externes Wachstum ein guter Weg ist, um zu expandieren. Zudem zeigt Ayming natürlich auch die Hintergründe der F&E-Unterstützung in Deutschland auf und gibt Tipps, wie Unternehmen hierzulande ihre Chancen auf diese staatliche Hilfe bestmöglich wahrnehmen können.

Hier geht’s zur Anmeldung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.