Lightfinder-Technologie von Axis bringt weitere Verbesserungen bei Netzwerk-Kameras

(PresseBox) ( Hallbergmoos, )
Axis Communications, Weltmarktführer im Bereich Netzwerk-Video, stellt neue Netzwerk-Kameras aus der erfolgreichen AXIS P13-Serie vor. Mit technologischen Neuerungen wie dem Lightfinder bieten die Kameras weiter verbesserte Bildqualität und höhere Leistung. Die neuen AXIS P13-Netzwerk-Kameras, die sowohl für Innenräume als auch Außenbereiche erhältlich sind, eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, darunter auch für die Umgebung mit sehr geringer Beleuchtungsstärke. Durch die neue Technik sind diese Kameras bestens zugeschnitten für die Stadtüberwachung, den öffentlichen Nahverkehr, Einzelhandel, Bildungseinrichtungen, Banken, Industrie und vieles mehr.

"Auf der Basis der Lightfinder-Technologie konnten wir die Bildqualität in den neuen AXIS P13-Produkten verbessern. Da sowohl Bauform als auch Objektivmontage der bisherigen AXIS P13-Modelle beibehalten wurden, können Kunden ihre bestehende Installation auf einfache Weise aktualisieren oder ergänzen. Diese Kameras bieten zudem erhöhte Rechenleistung und sorgen so für eine deutlich verbesserte Performance bei der Bildverarbeitung. Sie wurden außerdem mit einem seriellen Anschluss zur Steuerung eines Schwenk/Neige-Kopfes ausgestattet, der es Betreibern ermöglicht, die Kamera-Ausrichtung ferngesteuert zu ändern. Alles in allem haben wir in der bereits guten AXIS P13-Serie eine Vielzahl an Verbesserungen einfließen lassen", sagt Erik Frännlid, Director of Product Management, Axis Communications.

Die neue AXIS P1354 und die Außenbereichskamera AXIS P1354-E bieten dank eines leistungsstarken 1/3" Bildsensors HDTV 720p-Auflösung. Die AXIS P1353 und AXIS P1353-E liefern SVGA-Auflösung.
Die P13-Serie wird durch die branchenweit größte Plattform für Videomanagement-Software unterstützt, das Axis Application Development Partner Program und AXIS Camera Station. Die Kameras unterstützen die AXIS Camera Application Platform, AXIS Video Hosting System und ONVIF zur einfachen Kamerasystemintegration und für Anwendungsentwickler, die die Kameras mit intelligenten Fähigkeiten ausstatten möchten.

Die neuen Modelle verfügen über die Option für eine lokale Videospeicherung (Edge Storage) auf der Basis eines microSD/microSDHC-Karteneinschub. Zusammen mit der kostenfreien AXIS Camera Companion Software haben Betreiber damit eine einfache Möglichkeit, Videos von bis zu 16 Kameras pro Standort aufzuzeichnen und aus der Ferne anzusehen. Die Kameras lassen sich schnell und einfach installieren, besitzen einen fernsteuerbaren Fokusfunktion und einen Pixel-Zähler. Durch Power over Ethernet (Poe) wird für den Betrieb der Kameras nur ein Kabel benötigt, über das die Netzwerkanbindung und Spannungsversorgung erfolgt. Dies gilt auch für die wetterfesten Außenmodelle, die selbst in extremen Temperaturbereichen von -30° bis 55° C (via Poe nach IEEE 802.3af) oder -40° bis 55° C (via PoE+ nach IEEE 802.3at) betrieben werden können.

Die Kameras sind ab Dezember 2012 über den Axis-Vertrieb verfügbar.

Fotos und weitere Ressourcen finden Sie unter: www.axis.com/corporate/press/press_material.htm?key=p13series
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.