Axis steigert Videoperformance und Bildqualität mit neuer ARTPEC-4 Chip Generation

Axis Communications führt seinen neuen Chip namens ARTPEC-4 ein

(PresseBox) ( Hallbergmoos, )
Der ARTPEC-4 Chip wurde so konzipiert, dass er Videos mit geringerem Rauschen und höherer Lichtempfindlichkeit für schärfere Bilder von sich bewegenden Objekten liefert. Mit der Single-Chip-Lösung wird die einzigartige Lightfinder-Technologie von Axis erst möglich, welche es Kameras erlaubt, in dunklen Umgebungen und Bereichen mit geringem Restlicht deutlich zu "sehen". Lightfinder ist in der preisgekrönten Netzwerk-Kamera AXIS Q1602 integriert - der lichtempfindlichste Überwachungskamera auf dem Markt.

Auf diesem neuesten Chip hat Axis die H.264-Komprimierung weiter verbessert. ARTPEC-4 unterstützt gleichzeitige H.264- und Motion JPEG-Streams. Außerdem können durch das integrierte Mehrfach-Streaming Video-Streams individuell optimiert werden. Alles zusammengenommen führt dies zu besseren HDTV-Bildern, größerer Flexibilität und geringeren Kosten bei Netzwerk und Speicher.

Mit einer leistungsfähigen CPU und einem integrierten Co-Prozessor zur Beschleunigung der Videoanalyse kann der ARTPEC-4 auch mit mehr Rechenleistung für intelligente Videoanalysen aufwarten. Dies ist besonders für Analyseanwendungen von Vorteil, die auf der AXIS Camera Application Platform für skalierbare, verteilte Analysen bei der Videoüberwachung laufen.

Mit dem rascher voranschreitenden Umstieg von analoger Videoüberwachung zu IP-Überwachungslösungen schenkt der Markt Video-Encodern nunmehr bedeutendes Interesse. Da der ARTPEC-4 verbesserte Zeilenentflechtung (engl. Deinterlacing) und Mehrkanal-Videoanschlüsse auf einem Chip bietet, gehen die Kosten pro Anschluss für Video-Encoder nach unten, und Multikanal-Video-Encoder-Produkte werden erschwinglicher.

ARTPEC-4 ist für Video-Encoder und -Kameras von Axis optimiert und ergänzt die bestehende Chip-Palette, zu der auch der weltweit erste Netzwerk-Kamera-Chip für HDTV, der ARTPEC-3, gehört.

"Bei der Entwicklung des ARTPEC-4 stand im Vordergrund, dass die Eigenentwicklung unsere Technologieführerschaft untermauert. Mit unserem neuesten Chip erleben wir, dass eine verbesserte Bildqualität zu brauchbareren Videoüberwachungssystemen führt und so die Verwendung von Axis-Kameras auf mehr Anwendungen ausgeweitet und die Einsatzszenarien ausgebaut werden", so Johan Paulsson, CTO bei Axis Communications.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.