Festakt für Festplatten

Bell Micro weiht europäisches Zentrallager in Poing ein

Ottobrunn, (PresseBox) - Sein neues europäisches Zentrallager in Poing bei München hat Bell Micro, einer der weltweit führenden Value-Add-Distributoren im Storage-Bereich, heute mit einem feierlichen Festakt eröffnet. Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche Hersteller und Kunden waren anwesend, als Don Bell, CEO & President Bell Microproducts das Gebäude mit den Abteilungen Warehouse, Technischer Support, Import/Export und RMA eröffnete. Auf dem 8.500 Quadratmeter großen Gelände in Poing wird der komplette Versand für Kontinental-Europa abgewickelt. In dem neuen Zentrallager sind derzeit 40 Mitarbeiter beschäftigt, bis zum Jahresende stellt das Unternehmen zehn neue Mitarbeiter ein.

„Mit der Verlegung des Zentrallagers nach Poing und der Schaffung neuer Arbeitsplätze tragen wir unseren ständig steigenden Verkaufszahlen innerhalb Europas Rechnung und sorgen dafür, dass auch für die nächste Phase unseres Wachstums genügend Ressourcen zur Verfügung stehen“, so Paul Mehl, Country Manager Deutschland bei Bell Micro. „Es freut mich sehr, dass unser Wachstum und Erfolg solche Investitionen erfordern, durch die wir unseren Kunden noch besseren Service und potentiell niedrigere Kosten bieten können.“

Für den Standort Poing habe man sich sehr bewusst entschieden, so Don Bell, CEO Bell Micro: „Wir investieren bewusst in einheimische Märkte, denn hier sind unsere Partner und unsere Kunden, denen wir uns verpflichtet fühlen.“ In dem neuen Areal stehen mehrere separate Trakte zur Verfügung, in denen unter anderem ein Integrations- und ein Testzentrum untergebracht sind.

Der Umzug wurde nötig, weil Bell Micro durch steigende Verkaufszahlen in Europa immer mehr Lagerfläche braucht. Die kompletten Warenbestände aus Ottobrunn wurden Ende Juli nach Poing verlegt. Zudem wird Ende September die Auslieferungsstelle in den Niederlanden geschlossen und das gesamte Material ebenfalls nach Deutschland verbracht. Insgesamt wurden in dem Umbau des Lagergebäudes 620.000 Euro investiert, rund ein Drittel davon durch den Vermieter. Täglich verlassen rund 400 Shipments mit 30.000 Artikeln im Wert von rund 1,5 Millionen Euro das manuelle Hochregallager. Damit hat sich die Auslieferungsmenge in etwa verdoppelt.

Tech Data AS GmbH

Bell Micro ist ein weltweit tätiger Distributor, spezialisiert auf eine große Palette von Hightech-Produkten, Lösungen und Services, zu denen sowohl Storage-Systeme, Server, Sicherheits-Features, Software, Computerkomponenten und -Peripherien wie auch die Integration, Verwaltung und Professional Services der Produkte gehören. Speziell im IBM Umfeld ist Bell Micro als zuverlässiger Value Added Distributor für Soft- und Hardware bekannt. Dazu gehören u.a. die Brands Lotus, Tivoli, Rational, Websphere und Information Management. Als bekanntes auf Storage-Produkte spezialisiertes, Nasdaq gelistetes Fortune 1000 Unternehmen ist Bell Micro einer der größten Value-Add Distributoren mit Umsätzen von 1,2 Milliarden Euro in Europa und 3,4 Milliarden US-Dollar weltweit. Von der Entwicklung bis zur Installation sind die Produkte zu jedem Zeitpunkt erhältlich, angefangen bei den Komponenten bis zu den Subsystemen sowie voll integrierte, getestete und zertifizierte Systemlösungen, die alle entwickelt wurden, um die Partner zu stärken. Bell Micro ist durch drei Kanäle auf dem Markt tätig – industriell, kommerziell und unternehmerisch - jeder einzelne dieser Kanäle bietet eine breite Palette von Services und Produkten der führenden IT-Hersteller. Bell Micro ist die Handelsmarke der Bell Microproducts Inc. Weitere Informationen finden Sie in den Börseninformationen (Ticker Symbol: BELM) oder auf der Website www.bellmicro.eu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Hardware":

EU buttert eine Milliarde in Supercomputer-Infrastruktur

Für Su­per­com­pu­ting will man in der EU rich­tig Geld in die Hand neh­men. Gut ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro sind in der „Eu­roHP­C“-In­i­tia­ti­ve für den Auf­bau ei­ner ent­sp­re­chen­den In­fra­struk­tur ver­an­schlagt, um Rück­stän­de auf­zu­ho­len. Denn vie­le Wis­sen­schaft­ler und Un­ter­neh­men müs­sen ak­tu­ell Da­ten au­ßer­halb der EU ver­ar­bei­ten las­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.