Aumüller Aumatic erfolgreich auf der Fensterbau Frontale

Zahlreiche Neuheiten im Sortiment

Messestand von Aumüller Aumatic auf der Fensterbau Frontale 2018 (PresseBox) ( Thierhaupten, )
Die Fachmesse Fensterbau Frontale vom 21. bis 24. März in Nürnberg verlief für den RWA- und Lüftungsspezialisten Aumüller Aumatic genauso erfolgreich wie vor zwei Jahren. Erneut informierten sich zahlreiche Fachbesucher über die vielen Neuheiten des Thierhauptener Unternehmens für die Automatisierung von Fenstern und Türen. „Auffällig war diesmal der deutlich höhere Anteil internationaler Besucher sowie eine ausgesprochen hohe Gesprächsqualität, die vom gesamten Standdienst bestätigt wurde“, zeigt sich Ramona Meinzer, Vorsitzende der Geschäftsführung von Aumüller Aumatic, mit der diesjährigen Fensterbau Frontale zufrieden.

Zahlreiche Neuheiten

Von den Fachbesuchern besonders nachgefragt wurden die zahlreichen Neuheiten im Sortiment von Aumüller Aumatic. So lassen sich durch den Schwerlastkettenantrieb KS15 mit 1.500 N auch größte Fenster im Dach- und Fassadenbereich bewegen. Die Besucher konnten sich eindrucksvoll davon überzeugen, welche Anstrengungen notwendig sind, um mit den eigenen Händen eine Kraft von 1.500 N zu erzeugen. Der neue Verriegelungsantrieb FVU für alle Schiebeanwendungen überzeugt mit kurzer Bauform sowie kurzer Öffnungszeit von nur drei Sekunden und sorgt mit den Ketten-, Spindel- und Klapphebelantrieben von Aumüller für große Öffnungsweiten.

Zeit- und Kosteneinsparungen sowie mehr Flexibilität für Verarbeiter stehen beim vollständig überarbeiteten KS4 im Mittelpunkt. Der kompakte Kettenantrieb mit 400 N ist jetzt in rechter und linker Ausführung erhältlich, was in profilintegrierter Montage optisch ansprechende Aufbauten ermöglicht. Der starre Verbindungsstecker sorgt für ein optisch durchgängiges Bild am Fenster ohne störende Kabel. Der KS4 kann samt Verriegler auch verdeckt in Lüftungsklappen eingebaut werden und ermöglicht so eine ansprechende Fassadengestaltung mit schmalen und hohen Lüftungselementen.

Der leistungsstarke Kettenantrieb KSA mit 600 N Zug- und Druckkraft ist neben der 24 V-Ausführung jetzt auch in einer 230 V-Variante erhältlich. Beide Versionen sind ebenso wie die Kettenantriebe KS2 und KS4 mit externen 230 V-Netzteilen für den Einsatz in Ferralux-NRWGs von Aumüller Aumatic geprüft.

Mit einem neuen Zusatzmodul RDA für die digitale RWA-Modulzentrale EMB8000+ lassen sich komplexe Szenarien in Rauchschutz-Druck-Anlagen steuern und regeln. Das Modul erlaubt den Anschluss von Drucksensoren, Druckentlastungsklappen und Ventilatoren mit und ohne Frequenzumformer. Darüber hinaus sind programmierbare Funktionen wie eine einstellbare ausgeregelte Druckdifferenz oder das Ausspülen von eingedrungenem Rauch möglich. Alle Zustände können an eine übergeordnete Gebäudeleittechnik (GLT) weitergegeben werden.

Auf der Fensterbau Frontale erstmals vorgestellt wurden auch die Funk-Kompaktzentrale EMB7300 zur kabellosen Erweiterung im Bestand sowie das neue System zur Aufzugsschachtentrauchung ASE, das Betriebskosten senkt und den Brandschutz mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) in Einklang bringt.

Weitere Informationen:

www.aumueller-gmbh.de
www.frontale.de/de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.