PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 124664 (Audi AG)
  • Audi AG
  • Auto-Union-Straße
  • 85045 Ingolstadt
  • http://www.audi.de

Audi begrüßt Ausbildungsjahrgang 2007

(PresseBox) (Ingolstadt, ) .

- 682 Auszubildende in 20 Berufen
- Hohe Anzahl an Ausbildungsplätzen wird gehalten
- Neue Berufe: Medizinische/-r Fachangestellte/-r und Fahrzeuginnenausstatter/-in

Für 682 Jugendliche ist heute ein ganz besonderer Tag: 453 davon starten ihre Ausbildung bei Audi in Ingolstadt, 229 Jugendliche beginnen ihre Ausbildung am Standort Neckarsulm. Dieter Omert, Leiter des Bildungswesens der AUDI AG, begrüßte die Auszubildenden bei Audi: „Eine fundierte Ausbildung in einem innovativen Unternehmen wie Audi bietet beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Sie bekommen bei Audi eine hervorragende Ausbildung, dafür erwarten wir von Ihnen Engagement und Leistungsbereitschaft.“

Josef Schelchshorn, Personalleiter des Audi Werkes in Ingolstadt, beglückwünschte die Jugendlichen zu Ihrem Ausbildungsstart:

„Audi ist einer der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland. Der Erfolg von Audi steht und fällt mit der Kompetenz seiner Mitarbeiter. Ihre Leistungsbereitschaft und Ihr Engagement sind die Grundlage dafür, dass wir weiterhin Premiumfahrzeuge in Spitzenqualität produzieren und verkaufen.“

Die AUDI AG bildet an den beiden deutschen Standorten in Ingolstadt und Neckarsulm in 20 Berufen aus. Die Ausbildungsberufe reichen vom Fertigungsmechaniker/-in über den Fachinformatiker/-in bis hin zum technischen Produktdesigner/-in. In den vergangenen Jahren sind die Ausbildungskapazitäten stark erweitert worden, das hohe Niveau wird auch dieses Jahr gehalten.

Jörg Schlagbauer, Mitglied des Betriebsausschusses der AUDI AG, animierte die neuen Auszubildenden dazu, mit Neugier, Leistungsfreude und auch Selbstbewusstsein ihren Beruf zu erlernen. Audi brauche gut ausgebildete, motivierte und engagierte Beschäftigte, die die Zukunft des Unternehmens mitgestalten wollen.

Nach einem erfolgreichen Abschluss können alle Auszubildenden der AUDI AG auf einen sicheren Arbeitsplatz zählen und starten in ein Erfolg versprechendes Berufsleben mit vielfältigen Entwicklungsperspektiven, so Schelchshorn abschließend.

Drei Jugendliche beginnen ihre Ausbildung in zwei neuen Berufen: Dem Medizinischen Fachangestellten und dem Fahrzeuginnenausstatter.

Die Aufgaben des Fahrzeuginnenausstatters liegen vor allem in der Be- und Verarbeitung technischer Hilfs- und Werkstoffe. Der Beruf des Medizinischen Fachangestellten beinhaltet nicht nur die für das Berufsbild üblichen Qualifikationen, sondern auch weitere zukunftsträchtige Aufgabenfelder der Arbeitsmedizin. Damit trägt Audi der gestiegenen Bedeutung der Arbeitsmedizin und den umfangreichen medizinischen Vorsorgeprogrammen Rechnung, die allen Mitarbeitern angeboten werden.

Die meisten der Auszubildenden erlernen die Berufe Fertigungsmechaniker/-in (72), Kfz-Mechtroniker/-in (70) sowie Werkzeugmechaniker/-in (60) und Mechatroniker/-in (60). Weitere Ausbildungsberufe sind u. a. Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik, Fahrzeuglackierer/-in oder Industriekaufmann/-frau. .Die Ausbildungszeiten bei Audi sind variabel an die Produktionszeiten angepasst. Damit ist die Ausbildung optimal in die Fertigungsabläufe integriert.

Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr 2008 endet am 14. Oktober 2007. Bewerbungen können online unter www.audi.de/ausbildung eingereicht werden.