Geschichte der Abtei Michaelsberg lebt im Internet weiter

Neue Internetpräsenz erinnert an die lange Tradition des Benediktiner-Ordens in Siegburg (www.abtei-michaelsberg.de)

Neue Internetseite der Abtei Michaelsberg in Siegburg (PresseBox) ( Siegburg, )
Nach knapp 950 Jahren verließen die Mönche 2011 die Abtei auf dem Michaelsberg. Damit die Geschichte des benediktinischen Lebens nicht in Vergessenheit gerät, erinnert eine neue Webseite an die Historie des Konvents. Frater Linus, der als letzter Benediktiner auf dem Berg die Liquidation des Vereins koordiniert, entwickelte gemeinsam mit der Siegburger Werbeagentur atw:kommunikation GmbH die neue Internetpräsenz, die ab jetzt unter der Adresse www.abtei-michaelsberg.de erreichbar ist.

Vom Fuß des Berges bis zum Glockenstuhl

Nirgendwo im Netz finden sich so detaillierte Informationen über die Kirchengeschichte der Abtei wie auf der jüngst veröffentlichten Homepage. "Die Internetseite soll ein möglichst vollständiges Porträt der Abtei und ihrer Geschichte abbilden", erklärt Geschäftsführer Heimo Korbmann, dessen Agentur die Seite entworfen hat und diese redaktionell betreut. Daher werden auch Aspekte wie das Leben und Wirken des heiligen Anno II. und die Tradition des Benediktinerordens ausführlich beschrieben. Wer noch tiefer in die Materie eintauchen will, findet auf der Seite auch zahlreiche Buchtipps zu den verschiedenen Themen. "Die Homepage ist eine Art virtueller Gedenkstein für die Abtei, die die Geschichte der Stadt Siegburg und der Region maßgeblich beeinflusst hat und dies auch in Zukunft tun wird", erklärt Frater Linus.

Internetprojekt wächst weiter - Material von Privatpersonen gesucht

Schon jetzt beeindruckt die Seite durch eine Fülle an Fotos, Grafiken und Texten, für deren Gestaltung sich die Macher durch zahllose Bilder und Dokumente gearbeitet haben. Selbst einige gregorianische Gesänge, die die Mönche 1975 anlässlich des 900. Todestages des heiligen Annos aufgenommen haben, können auf der Seite angehört werden. "Auch in Zukunft werden wir das Projekt kontinuierlich erweitern", erklärt Heimo Korbmann. Bis jetzt fanden vor allem Unterlagen aus der Abtei Eingang in das Projekt, doch auch Dr. Andrea Korte-Böger, Institutsleiterin des Historischen Archivs der Stadt Siegburg, steuerte viel Material aus ihrer Sammlung bei. "Sicherlich schlummern im Besitz vieler Privatpersonen noch zahlreiche Schriftstücke und Bilder über die Abtei", spekuliert Heimo Korbmann. "Ideal wäre es natürlich, wenn wir diese ebenfalls zur Vervollständigung der Klostergeschichte nutzen könnten." So freuen sich die Initiatoren auf neues, unentdecktes Material. Insbesondere Videos von Feierlichkeiten oder ähnlichen Anlässen fehlen noch ganz in der virtuellen Dokumentation. Wer Filme, Fotos oder Texte für das Projekt zur Verfügung stellen möchte, findet alle Kontaktdaten auf der neuen Internetseite.

Zukunft der Internetseite ist gesichert

Nach dem Weggang der Benediktiner ist zumindest die Zukunft der umfangreichen Internet-Dokumentation gesichert. Vor allem Dr. Andrea Korte-Böger und die Mitarbeiter der atw:kommunikation werden den Ausbau der Inhalte weiter vorantreiben. Zahlreiche Unternehmer aus Siegburg und der Umgebung haben sich dazu bereiterklärt, das Projekt finanziell zu unterstützen. Hierzu zählen unter anderem Bernd Kranz vom Kranz Parkhotel oder Sebastian Reiß und Michael Langen, Geschäftsführer der Langen & Reiß Internetservices GmbH, die die technische Betreuung der Homepage übernommen haben.

Die Internetseite ist bereits das zweite Projekt der atw:kommunikation mit Bezug zum Kloster: Auch für den Siegburger Abtei-Liqueur, dessen gut gehütetes Rezept die Mönche vor ihrem Weggang in die Hände von Bernd und Rüdiger Kranz gelegt haben, gestaltete die Werbeagentur eine eigene Internetpräsenz. Zu finden ist diese unter www.abteiliqueursiegburg.de.

Foto: Screenshots der neuen Internetseite über die Geschichte der Abtei Michaelsberg in Siegburg (www.abtei-michaelsberg.de)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.