Open Source Automation Days 2020: Die Agenda steht

Münchens größte herstellerunabhängige Open Source Konferenz findet am 20.10. und 21.10.2020 online statt

Die Open Source Automation Days finden vom 19.10. bis 21.10.2020 erstmals virtuell statt.
(PresseBox) ( Garching bei München, )
.
  • D2IQ, ATIX, Oracle Linux, enterpriseDB & Hitachi als Premium-Partner dabei
  • Erstmals sind internationale Referenten im Speaker-Lineup
Am 20.10. und 21.10.2020 finden die Open Source Automation Days erstmals virtuell statt. Im Vorfeld gibt es am 19.10.2020 einen Workshop-Tag. Erfahrene Trainer geben in Remote-HandsOn Sessions Einführungen bzw. tiefere Einblicke in Tools wie Kubernetes, Ansible, Chocolatey, GitLab und Foreman. Die Interessenten können sich für eine von sechs Sessions entscheiden. 

Das zentrale Thema des OSAD ist die Automatisierung in Rechenzentren auf Basis von Open Source. Speziell im Fokus stehen Open Source Culture, Container Platforms, Cloud Native, Infrastructure as Code, App Tests & Deployments, Multi Cloud, DevOps und Classical IT-Automation.  

Nach der offiziellen Konferenz-Eröffnung am 20.10.2020 um 10:00 Uhr hält Digitalisierungs-Experte Oliver Rößling seine Keynote „Das neue digitale Normal“. Im Anschluss daran können sich die Konferenzteilnehmer ihr Programm individuell zusammenstellen. Auf dem virtuellen OSAD 2020 wird es zwei parallel stattfindende Vortrags-Streams geben – einen für strategische und einen für technische Themen. Gleiches gilt für den zweiten Konferenz-Tag. Dieser startet mit der Keynote “Accelerating your business and uplevelling your organisation by leveraging open source innovation” von D2IQ Co-CEO und Gründer Tobias Knaup. Als Referenten dabei sind unter anderem:
  • Timothy Appnel, Senior Product Manager, RedHat Ansible
  • Melanie Corr, Community Manager, Foreman & Pulp
  • Peter Zaitsev, CEO, percona
  • Christian Stankowic, Senior System Engineer, SVA GmbH
  • Marc Grimme, Engineering Manager, Google Germany GmbH
Die vollständige Agenda ist unter https://osad-munich.org/agenda/ abrufbar.

Die Unternehmen D2IQ, Oracle Linux, enterpriseDB, Hitachi und ATIX sind als Premiumpartner sowohl mit Vorträgen als auch mit einem virtuellen Aussteller-Stand vertreten. Die uib GmbH, Ansible, percona sowie tribe29 sind ebenfalls Unterstützer der Veranstaltung. 

Veranstalter des Open Source Automation Days ist die ATIX AG. Die ATIX AG sitzt in Garching bei München und betreut seit über 20 Jahren mit ihren Kernbereichen Consulting, Engineering, Training und Support Kunden in ganz Europa bei der Automatisierung, Verwaltung und Vereinfachung komplexer IT-Landschaften auf Basis von Open Source Software.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.