Die ATIX AG veröffentlicht eine neue Version ihrer Lösung für die Automatisierung im Rechenzentrum

(Garching bei München, 14.10.2021) Die ATIX AG veröffentlicht orcharhino 5.10., die Lösung für die Automatisierung in Rechenzentren, und gewährleistet damit mehr Komfort bei der Verwaltung von Servern.

orcharhino 5.10 - ACD using parameters
(PresseBox) ( Garching bei München, )
orcharhino 5.10 baut die Unterstützung von Debian-basierten Linuxsystemen aus. Die orcharhino Clients für Debian und Ubuntu Systeme enthalten nun die 'katello-host-tools' und 'katello-host-tools-tracer', sodass orcharhino mitgeteilt wird, falls diese nach der Installation von Paketen wie einem Linux Kernel Update neugestartet werden müssen. Dazu zählen auch notwendige Neustarts von Diensten wie beispielsweise 'nginx' nach der Installation oder Aktualisierung von Paketen.

ATIX stellt nun File Repositories zur offline Installation von Debian 9 und Debian 10 sowie Ubuntu 18.04 und Ubuntu 20.04 bereit. Nach der Synchronisation auf den orcharhino kann damit Debian und Ubuntu offline ohne weiteres '.iso' Image installiert werden.

Mit Hilfe eines Job Templates lassen sich Betriebssysteme vorkonfigurieren und dem orcharhino hinzufügen. Dies lässt sich nun zu jeder Zeit nach der Installation erneut aufrufen.

Das 'Application Centric Deployment' Plugin (kurz: ACD) ermöglicht nun den Zugriff auf orcharhino Parameter. Damit können Variablen von anderen Entitäten referenziert werden, wie beispielsweise von Host Groups oder Operating Systems. Dies erleichtert die Vererbung von Variablen an Systeme in Application Instances. Weiterhin wurde die Rückmeldung von ACD hinsichtlich provisionierter und konfigurierter Systeme an den Nutzer verbessert.

Die Dokumentation enthält eine neue Anleitung zur Verwaltung von Systemen, insbesondere von Debian und SLES basierten Systemen. Das Einbinden von File Repositories wurde ebenso dokumentiert wie die Einrichtung von benutzerdefinierten SSL Zertifikaten. orcharhino verfügt nun über eine Dokumentation zur Erstellung von orcharhino Vorlagen. Ein neuer API Endpunkt beschleunigt die Statusabfrage von verwalteten Systemen hinsichtlich deren Patch-Status.

orcharhino dient der Automatisierung von on premises und Cloud basierten IT-Umgebungen und basiert auf der quelloffenen Software Foreman. Damit lassen sich automatisiert Systeme provisionieren, konfigurieren und kontinuierlich mit Software inklusive Sicherheitsupdates versorgen.

orcharhino unterstützt neben CentOS, Debian, Oracle Linux, Red Hat Enterprise Linux, SUSE Linux Enterprise Server und Ubuntu auch Alma Linux 8, Amazon Linux 2, und Rocky Linux 8.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.