Termingerecht von Düsseldorf nach Krivoy Rog

(PresseBox) ( Magdeburg, )
Die jahrhundertelange Gewinnung natürlicher Ressourcen prägte die finanzielle Stabilität des Staates. Der Bergbau beeinflusst heute die Weltwirtschaft und die internationale Arbeitsteilung.

Die Gewinnung von Mineralien erfordert eine immer tiefere Ausbeutung der Rohstoffe in den Lagerstätten. Der Einsatz innovativer technischer Lösungen gewährleistet die Sicherheit der Arbeitnehmer und erhöht die Arbeitsproduktivität.

Der Hydraulikbagger Komatsu PC3000 kann 6.000 Stunden lang 3.000 Tonnen Gestein pro Stunde laden und erfüllt die aktuellen Sicherheitsanforderungen. Der AsstrA Unternehmenskunde aus dem Bergbau bestellte die Lieferung von Geräten aus Düsseldorf (Deutschland) nach Krivoy Rog (Ukraine). Das AsstrA-Team  organisierte den Transport mittels 10 Spezialplattformen für den Transport von übergroßer Fracht und mit einem Planen-LKW. Das Gewicht des größten Teils betrug 70 Tonnen mit Abmessungen von 8,0 m * 5,4 m * 3,85 m.

„Der Transport dauerte 5 Wochen. Gemäß dem Vertrag mit dem Kunden war die gleichzeitige Anlieferung und Entladung von 11 Fahrzeugen in Krivoy Rog eine Grundvoraussetzung. Die Aufgabe wurde durch die Ferienzeit in Deutschland erschwert. Während dieses Zeitraums erhöht sich die Zeit für den Erhalt von Genehmigungen für den Transport von übergroßer Fracht um das 2- oder sogar 3-fache. Wegen der Feiertage warteten die LKW eine Woche lang in Deutschland auf das Laden und Begleiten “, sagt Anna Pushkalyuk, Spezialistin bei AsstrA Heavy Lift.

Die Organisation des Transports von übergroßer Fracht ist aus vielen Gründen schwierig. Zusätzlich zu regionalen rechtlichen Aspekten in verschiedenen Ländern müssen die Besonderheiten der Infrastruktur der Ortschaften, durch die die Route verläuft, berücksichtigt werden.

„Aufgrund der Dimensionen der Ladung musste der Zollabfertigungsort in der Ukraine gewechselt werden. Ursprünglich wurde Kiew ausgewählt. Die technischen Eigenschaften der Brücken ermöglichen jedoch nicht die Durchfahrt eines Fahrzeugs mit einem Gesamtgewicht von 135 Tonnen. Die Experten von AsstrA organisierten die Zollabfertigung in Kalinovka, Region Kiew, Ukraine. Nach dokumentarischen Formalitäten wurde die Ladung an Krivoy Rog geliefert. 11 LKW wurden gleichzeitig und termingerecht entladen. Der Hydraulikbagger wurde im geplanten Zeitraum in Betrieb genommen und wird bereits für die Eisenerzförderung eingesetzt“, fasst Victoria Lukyanets, Spezialistin bei AsstrA Heavy Lift, zusammen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.