Jó Reggelt (guten Morgen), Ungarn!

(PresseBox) ( Magdeburg, )
Die AsstrA-Associated Traffic AG ist ein sich dynamisch entwickelndes Transport- und Logistikunternehmen. AsstrA erweitert seine Präsenzregion jährlich, um näher an den Unternehmenskunden zu sein. Im Jahr 2020 eröffnet die Unternehmensgruppe ihre erste Repräsentanz in Ungarn. Jó reggelt (guten Morgen)!

Ungarn ist mit 10 Millionen Einwohnern ein mittelgroßes Mitglied der Europäischen Union. Die gemischte ungarische Wirtschaft belegt nach dem Index der wirtschaftlichen Komplexität (Engl. Economic Complexity Index) den 10. Platz. Ungarn belegt dank seines hohen Index für die menschliche Entwicklung und seiner qualifizierten Arbeitskräfte den 13. Platz in der Weltliste der Länder mit der geringsten wirtschaftlichen Ungleichheit. Die Wirtschaft des Landes ist die 57. größte der Welt und liegt gemessen am Pro-Kopf-BIP bei Kaufkraftparität an 49. Stelle. Ungarn belegt weltweit den 35. Platz in Bezug auf Exporte und ist weitgehend vom Außenhandel abhängig.

Ungarn ist in Mittel- und Osteuropa ein attraktives Land für ausländische Investitionen. Die wichtigsten Handelspartner Ungarns waren per 2015 Deutschland und Österreich, Rumänien und die Slowakei, Frankreich und Italien, Polen und die Tschechische Republik. Unter den sich entwickelnden Branchen sind Chemie und Lebensmittel, Pharma, Automobil, IT sowie Metallurgie, Maschinenbau, Elektrogeräte und Tourismus. Im Jahr 2014 empfing Ungarn 12,1 Millionen internationale Touristen.

Ungarn ist der größte Hersteller von Elektrogeräten in Mittel- und Osteuropa. Die Herstellung und die Forschung von Elektronik in dieser Branche sind die treibenden Kräfte für die Entwicklung von Innovation und Wirtschaftswachstum im Land. In den letzten 20 Jahren hat sich Ungarn zu einem Zentrum für mobile Technologie, Informationssicherheit und Forschungsausrüstung bezüglich der Bedienung der aufgeführten Branchen entwickelt.

„Heute bedient die AsstrA-Gruppe in Ungarn bedeutende Verkaufsvolumen für Lebensmittel-, Hightech- und Chemieindustrie. AsstrA interessiert sich für den ungarischen Markt, auf dem internationale Unternehmen aus der chemischen Industrie, dem Maschinenbau, der Automobilindustrie und der Metallurgie vertreten sind. Durch die Eröffnung des Büros können wir den ungarischen Kunden näher kommen und sie in ihrer Muttersprache bedienen. AsstrA-Partner haben auch Entwicklungsmöglichkeiten. AsstrA hat Beziehungen zu regionalen Partnern aufgebaut und wird diese weiter stärken“, sagte Fedor Pakush, stellvertretender Vertriebsleiter für FocusMarkets von AsstrA.

„Das Budapester Büro wird die gesamte Unternehmensgruppe unterstützen. Das AsstrA-Team in Budapest wird Straßentransportdienste in west- und osteuropäische Länder anbieten, was für die Kunden vorteilhaft ist.

Aufgrund der Erfahrungen in der GUS-Region planen AsstrA-Experten außerdem, ungarische Unternehmen mit Ländern im Osten zu verbinden. Es ist geplant, die Neue Seidenstraße zwischen China und Ungarn zu entwickeln“, fügt Fedor Pakush hinzu.

Budapest ist die Finanz- und Geschäftshauptstadt Ungarns. Es ist ein Wirtschaftszentrum, das von Globalization and World Cities Research Network als Alpha-Stadt eingestuft wurde. Es ist die am zweitschnellsten wachsende städtische Wirtschaft in Europa.

Auf nationaler Ebene ist Budapest Ungarns größte Geschäftsstadt und macht 39% des Nationaleinkommens aus. Im Jahr 2015 belief sich das Bruttoprodukt der Städte auf 100 Milliarden US-Dollar. Damit ist es eine der größten regionalen Volkswirtschaften in der Europäischen Union.

„Die Eröffnung eines lokalen Büros von AsstrA garantiert die beste Qualität des Kundendienstes und der Lieferanten auf dem ungarischen Markt. Ungarn hat eine vorteilhafte geografische Lage, daher wird das Team in Budapest auch die Entwicklung von AsstrA-Niederlassungen im benachbarten Bukarest und Prag unterstützen.

Für Kunden in Serbien, Kroatien und anderen Balkanländern werden Experten aus der Budapester Niederlassung ebenfalls Logistikdienstleistungen erbringen. Zum Beispiel Schienengüterverkehr aus China oder Straßengüterverkehr aus Westeuropa. Das neue ungarische Büro eröffnet AsstrA-Firmenkunden neue Möglichkeiten“, fügt Botond Kovacs-Mate, Niederlassungsleiter und Country Manager für Ungarn in AsstrA hinzu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.