Die Unternehmensgruppe Asstra hat den Umsatz um 17% erhöht

Die internationale Unternehmensgruppe AsstrA-Associated Traffic AG hat die Ergebnisse ihrer Tätigkeit im Jahr 2018 zusammengefasst

(PresseBox) ( Magdeburg, )
Das Unternehmen AsstrA erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 287 Millionen Euro, was 17% über dem gleichen Indikator von 2017 liegt. Der Bruttogewinn der Unternehmensgruppe stieg um 18%. Im Jahr 2018 stieg das Kundenportfolio von AsstrA um 1.137 Unternehmen.

Im Jahr 2018 stieg die Gesamtzahl der Beförderungen um 16% und betrug 141,5 Tsd. Euro. Die inländischen Beförderungen waren bei den Kunden des Unternehmens am beliebtesten, und auch die folgenden Routen waren gefragt: „Polen - Russland“ - 4.670 Beförderungen, 3.975, Deutschland - Russland - 3.938, Russland - Belarus - 3.242.

Im Jahr 2018 beförderte AsstrA die Güter auf 65 neuen Routen. Insgesamt stehen Kunden weltweit 1.257 Routen zur Verfügung. 

Die Straßentransporte sind bereits seit mehreren Jahren die am meisten nachgefragte - 122,8 Tausend Beförderungen im Jahr 2018, das sind 30% mehr als 2017. Sie hatten mit 186,3 Millionen Euro den größten Anteil am generierten Umsatz und lagen damit um 8% über dem im Jahr 2017. Auf dem Seeweg wurden 4,2 Tausend, mit der Eisenbahn 4 Tausend Beförderungen vorgenommen, und die AsstrA-Unternehmensgruppe wickelte 2,8 Tausend Aufträge für den Lufttransport ab. 

Im Jahr 2018 erbrachte AsstrA die Logistikdienstleistungen für die Unternehmen aus 35 verschiedenen Wirtschaftsbranchen. Meistens bearbeiteten die Spezialisten des Unternehmens Aufträge für den Transport von Gütern der Möbelindustrie - 4,4% der Gesamtzahl der Produktlinien. Als Marktführer bei den Beförderungen waren außerdem Zellstoff- und Papierindustrie (3,4%), Elektronikbranche (2,8%) und Parfümerie-Kosmetika- und Alkoholbranche (2,4%).

„In der Logistikbranche gab es im Jahr 2018 einen Mangel an Fahrzeugen und Schienentransportmitteln, einen Mangel an qualifizierten Fahrern und ein Ungleichgewicht des Güterverkehrsstroms in Bezug auf volle Containerladung. Trotzdem war das vergangene Jahr für unser Unternehmen sehr erfolgreich. Wir entwickeln unsere Kompetenzen und Fähigkeiten sowie die geografische Präsenz von AsstrA kontinuierlich weiter. Im vergangenen Jahr haben wir unser Vertreternetz ausgebaut und sind in Spanien (Valls), Österreich (Wien), Rumänien (Bukarest), Polen (Malashevichi) und Deutschland (Hof), berichtet der Generaldirektor von AsstrA Dmitry Lagun. Für das Jahr 2019 planen wir, das Trade-Lane-Management weiter auszubauen, die Kompetenz unserer Experten für multimodalen und kombinierten Güterverkehr zu erhöhen und das Netzwerk von LSP (Logistikdienstleistern) in allen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, auszubauen. In den Plänen steht auch die weitere geografische Expansion - die Gründung neuer AsstrA-Niederlassungen in China, den USA, Frankreich, Spanien und Ungarn.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.