Geheimnisse des Teamerfolgs in der Projektlogistik

Wenn es um Teamarbeit in der Projektlogistik geht, ist es wichtig, sich auf ein gemeinsames Ziel zu konzentrieren

(PresseBox) ( Magdeburg, )
Wenn es um Teamarbeit in der Projektlogistik geht, ist es wichtig, sich auf ein gemeinsames Ziel zu konzentrieren. Daher setzen das Transport- und Logistikunternehmen AsstrA und das AIPL-Team (Industrial Project Logistics) in Italien diesen Ansatz nicht nur im Büro, sondern auch in der Zusammenarbeit mit Kunden um.

Lernen wir die AIPL-Mitglieder in Italien kennen und stellen einige spannende Fragen.

- Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Projekten: Geografie, Industrie, Fakten.

„Mit der gesammelten Erfahrung im Geschäft und im Management der Projekttransporte, die das Team bei der Erörterung der operativen Besonderheiten, der internationalen Wirtschaft und der Situation in der Welt erarbeitet hat, können wir ein Buch schreiben.

Während der jahrelangen Arbeit in der Projektlogistik nahm das AsstrA-Team in Italien an umfangreichen globalen Projekten teil. Unabhängig davon, ob ein Transport zu FOB-Bedingungen oder eine schlüsselfertige Komplettlösung erforderlich ist, hilft AsstrA auch bei der Zollabfertigung für Export und Import. Kunden erhalten Transporte mit allen Transportmitteln, einschließlich der Lieferung von sperriger und schwerer Fracht, Dienstleistungen für die Installation von Fracht vor Ort, Untersuchung der Route und transportierter Produkte, Beratungen.

Das Team hat Projekte in Italien, Deutschland und Polen, der Türkei und Russland, Kasachstan und Usbekistan sowie in anderen Ländern umgesetzt. Kashagan, Tobolsk und Kingisepp sind Beispiele für die zuletzt erschlossenen Richtungen“, sagte Alfredo Zenobio, Projektmanager für AIPL Italien in AsstrA.

„Die Anfrage des Kunden in jede Richtung wird durch Interaktion mit zuverlässigen Geschäftsbereichen und Partnern bearbeitet. Die Erdöl- und Erdgas-, Metallbearbeitungs-, Zellstoff- und Papier-, erneuerbare Energie-, Wasserkraft-, Bergbau-, Bauwesenbranchen stehen im Mittelpunkt der Dienstleistungen“, fügt Colin Bagwell, Direktor für globale Projektentwicklung bei AsstrA, hinzu.

- Erzählen Sie uns von den zusätzlichen Vorteilen von AIPL in Italien?

„Das AIPL-Team bietet spezialisierte Unterstützung und Dienstleistungen hauptsächlich für die Bereiche Engineering Procurement & Construction (EPC) und Energie. AsstrA-Kunden ziehen in jeder Phase des Projektlebenszyklus das Team an, sei es eine Phase der technisch-wirtschaftlichen Begründung, Grundlagenermittlung (Front-End Engineering Design – FEED) oder bereits Projektausführung.

Kunden erhalten Dienstleistungen von „einer Kontaktperson“, was die Ernennung eines verantwortlichen Projektmanagers beinhaltet. Wenn es um Schwergut- oder Containertransporte, Lieferungen auf dem Luftweg oder Seecharter sowie Zollabfertigung get, so arbeitet der Projektmanager von Anfang bis Ende“, kommentiert Alfonso Grossi, Projektmanager von AIPL in Italien.

„Das Konzept der Projektierungsabteilung besteht darin, den Kunden die Last des Logistikprozesses zu entziehen. Für die Dauer des Projekts wird der AIPL-Vertreter ein integraler Bestandteil des Lieferketten-Teams. Daher ist der Prozess Hand in Hand und manchmal „vor Ort“ im Büro des Kunden effizient und transparent“, erklärt Colin Bagwell.

„Das AIPL-Team übernimmt auch die Funktion der Einkaufslogistik. Es ist zweckmäßig, Budgetpreisbildung für Equipment und Waren zu planen, die Kunden für das Projekt kaufen möchten. Basierend auf einem Vergleich der kommerziellen Angebote trifft der Kunde eine fundierte Entscheidung für die ausgewogenste Option“, erklärt Nikola Calleri, Leiter AsstrA Industrial Projects Logistics.

- Arbeiten Sie lieber im Team oder alleine? Warum?

„Projektlogistik und Projekttransportmanagement sind im Wesentlichen ein Teamgeschäft. Keine einzige Person kann die Sicherheit eines Geschäfts unabhängig gewährleisten, so wie es unmöglich ist, ein Vertragsprojekt allein umzusetzen. Die Teamumgebung wird von Unternehmenskunden und innerhalb von AsstrA unterstützt.

Um im Geschäft erfolgreich zu sein, muss Teamgeist im Mittelpunkt der Unternehmenskultur stehen“, fügt Colin Bagwell hinzu.

„Ein „Verkaufsteam“ hilft bei der Identifizierung, Förderung, Entwicklung und endgültigen Unterzeichnung eines Vertrags. Das Designteam übernimmt die Arbeit von Betriebspersonal und Designern, Ingenieuren für schwere und spezialisierte Transporte. Darüber hinaus Zollpersonal, Koordinatoren für die Qualität und den Schutz von Gesundheit, Arbeit und Umwelt sowie Teilnehmer an Versicherungsfällen. Dies ist eine Reihe von Schlüsselmitarbeitern und Positionen, aus denen sich das „Team“ zusammensetzt“, schließt Alfredo Zenobio.

„Die gesammelten Erfahrungen besagen, dass gemeinsame Anstrengungen den Unternehmenskunden die besten Ergebnisse garantieren. Aufgrund der Vielfalt unterstützt sich das AIPL-Team gegenseitig und trägt zur Erbringung von umfassenden professionellen Dienstleistungen bei“, fasst Nikola Calleri zusammen.

- Warum arbeitet man gerne an Projekten?

„Die Projektlogistikbranche ist ein diversifiziertes und qualifiziertes Geschäft. Wie oben erwähnt, ist dies eine „Team“-Umgebung, die sowohl interne als auch externe Beziehungen sowohl zu Kunden als auch zu Auftragnehmern aufbaut.

Ein paar einfache Fakten: Es gibt keine 2 identischen Projekte. Dies ist auf die Größe, Komplexität, geografische Lage und den Umfang der Arbeit zurückzuführen. Diese Tatsachen allein bestimmen, dass eine Person ständig lernt und neue Kenntnisse und Fähigkeiten erwirbt. Außerdem lohnt es sich, sich an den kulturellen Aspekt der Arbeit in der Projektwelt zu erinnern.

Der zweite Faktor besteht darin, dass „Projektpersonen“ von A bis Z verstehen müssen, was Logistikprojekten anbetrifft. Das Team von AIPL in Italy ist professionell mit der Ausrüstung und den Materialien vertraut, die an Firmenkunden geliefert werden“, fährt Alfonso Grossi fort.

Der dritte, abschließende Faktor ist das Hauptprojekt jedes Kunden. Es spielt keine Rolle, in welchem Land das Projekt beginnt, wo sich der Lieferort befindet, ob es sich um ein Lagerhaus, eine Produktionsstätte oder eine Baustelle handelt. Dies ist harte Arbeit. Materialien und Ausrüstung müssen pünktlich, im Rahmen des Budgets und ohne Beschädigung am endgültigen Bestimmungsort ankommen. Drei entscheidende Komponenten, die den Erfolg eines „Projekts“ bestimmen.

„Es sei wichtig hervorgehoben, dass eine Fachkraft  für Projektfracht in erster Linie ein Berater ist, der ständig Lösungen entwickelt und mindestens Plan „B“ in der Tasche bereithält. Es ist viel besser, wenn ein anderer Plan „С“ und „D“ erstellt worden ist. Mit einem Wort, dies ist ein Mitarbeiter, der sich wirklich für Beförderung und Arbeit im Projekt engagiert“, fasst Nikola Calleri zusammen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.