Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Story Box-ID: 1159798

AsstrA Deutschland GmbH Halberstädter Str. 42 39112 Magdeburg, Deutschland http://www.asstra.de/
Ansprechpartner:in Frau Alesia Siatsko

Das Ende der Pandemie: eine neue Ära der Logistik

(PresseBox) (Magdeburg, )
Die Covid-19-Krise hat in der Logistikbranche rasche und entscheidende Veränderungen bewirkt. Jetzt, während die Welt in eine neue Ära nach der Krise eintritt, ist es höchste Zeit, sich zu fragen, welche der während der Krise eingeführten Lösungen weiterhin unverändert bleiben. Die Experten des internationalen Transport- und Logistikunternehmens AsstrA-Associated Traffic AG teilen ihre Beobachtungen zu den wichtigsten Veränderungen in der Logistik.

„Am 5. Mai hob die Weltgesundheitsorganisation den vor mehr als drei Jahren über Covid-19 verhängten Notsituation auf. Es ist ein günstiger Zeitpunkt, um zurückzublicken und zu analysieren, was sich in den letzten Jahren verändert hat. Die Ungewissheit hat zu schweren wirtschaftlichen Erschütterungen geführt: Das Bruttoinlandprodukt ist um Billionen zurückgegangen, der Handel wurde unterbrochen, Unternehmen wurden geschlossen.

Allerdings hat sich in Bezug auf die Logistik durch die Krise eine Reihe positiver Veränderungen ergeben, wie z. B. die Anerkennung und Priorisierung der grundlegenden Bedeutung der Lieferkette sowie die klare Einsicht in die Notwendigkeit von Investitionen in technische Fähigkeiten wie Fahrzeugverfolgung in Echtzeit und Ausfallsicherheit. Darüber hinaus hat Covid-19 die Beteiligten der Lieferkette gezwungen, sich anzupassen und Flexibilität zu entwickeln, um im Geschäft zu bleiben. So haben viele Unternehmen einen Prozess zur Entwicklung fortschrittlicher Analysewerkzeuge eingeleitet, um eine dynamische Rationalisierung der SKU (Englisch: Stock Keeping Unit) vorzunehmen, anstatt, wie früher üblich, einmalige Tabellen zu führen. Die COVID-Einschränkungen führten zu einer Verknappung der Transportkapazitäten - das Angebot war größer als die Nachfrage. Infolgedessen erfüllten die Spediteure angesichts dieser Marktturbulenzen die Kundenaufträge mit nicht standardisierten Lösungen", kommentiert Vladislav Lagun, CСO bei AsstrA.

Wesentliche Veränderungen sind dank solchen Technologien wie dem Internet der Dinge (IoT) oder Sensoren möglich, die die wertvollen Daten über den Status und den Standort von Lieferungen in der Lieferkette bereitstellen. Dies ist für Tiefkühlprodukte oder Medikamente notwendig, da die Temperaturkontrolle für solche Produkte maßgebend ist. An Popularität gewinnen Cloud-basierte Managementsysteme wie zum Beispiel das Cabinet für Lieferanten von AsstrA, eine Lösung zur Überwachung und zum Austausch von Informationen zwischen Lieferanten und anderen Teilnehmern der Lieferkette.

„Die Pandemie hat unser Denken beeinflusst. Erstens haben wir erkannt, wie wichtig es ist, mit dem Kunden in Kontakt zu sein. Und zweitens, dass wir den menschlichen Faktor im Lieferprozess minimieren müssen. Deshalb bieten wir einen multimodalen Service an, der auf dem Schienentransport basiert. Schließlich, was nicht weniger wichtig ist, dürfen wir uns nicht auf eine Lieferoption konzentrieren, sondern müssen uns in verschiedene Richtungen entwickeln“, – fügt Mark Risenbreg hinzu, Integrated Solutions Manager.

In den letzten drei Jahren stand der Seefrachtmarkt vor vielen Herausforderungen. Steigende Frachttarife haben die Einfuhr von Waren aus China unrentabel gemacht. Die rückläufige Nachfrage und die COVID-Einschränkungen haben zu Problemen mit einem stabilen Produktionszyklus und Handel geführt.

„Die weltweite Seetransportlage zeigt, dass die Seetransportraten aufgrund der rückläufigen Nachfrage weiter sinken. Während der COVID-19-Pandemie stiegen die Raten sprunghaft an und erreichten angesichts der wachsenden globalen Nachfrage und der Verzögerungen in der Lieferkette ein 12-Jahres-Maximum. Der Freightos Global Container Freight Index erreichte im Herbst 2021 einen Höchststand von 10-11.000 USD pro 40-Fuß-Container, das Siebenfache des Niveaus von Anfang 2020.

Im Sommer 2022 sind die Seetransportraten, die während der weltweiten Pandemie einen historischen Höchststand erreicht hatten, im Rückgang begriffen ist. Der Global Container Freight Index für Mai 2023 ist im vergangenen Jahr um mehr als 80 % gesunken. So zeigt der Freightos Baltic Global Container Index, dass sich der Markt auf dem Niveau von Anfang 2020 befindet - der Durchschnittswert des Index liegt bei 1.400-1.500 US-Dollar pro 40-Fuß-Container“, – betont Elena Vysotskaya, Marketing-Analystin bei AsstrA.

Covid-19 hat zu einer beschleunigten Lösung bereits bestehender Probleme in der Lieferkette beigetragen und die Bedeutung von Transparenz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung in den Vordergrund gerückt. In der Vergangenheit konnten Kostensenkungen durch eine sparsame Produktion, eine Verlängerung der Vorlaufzeiten und billige Arbeitskräfte erreicht werden. Jetzt sind Flexibilität, Transparenz, Automatisierung und Personalweiterbildung die Schlüsselfaktoren für eine effektivere Entscheidungsfindung und eine Verbesserung der integrierten Arbeitsabläufe in der Lieferkette.

AsstrA Deutschland GmbH

AsstrA ist Ihr professioneller Begleiter in der Welt der Logistik. Wir bieten Ihnen umfassende Transport- und Logistiklösungen für Kunden aus vielen Branchen an, wobei wir uns auf die Bedürfnisse und Prioritäten der einzelnen Kunden konzentrieren:
• Warentransport
• Import und Export
• Zolldienstleistungen
• Lagerung
• Transportversicherungen
• Projektlogistik
• Handelsdienstleistungen

Unser hochqualifiziertes Personal entwickelt optimale Logistiklösungen anhand kundenspezifischer Anforderungen. Mit einem großen Netz von Niederlassungen und der Zusammenarbeit mit Profis sind wir immer mit Ihnen und Ihren Partnern vor Ort.

Für die oben stehenden Stories, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Titel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Stories, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Titel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.