ASSA ABLOY auf der Light + Building 2020

Das neue ePED Display-Türterminal von ASSA ABLOY vereint die gesamte Fluchttürsteuerung hinter einem einzigen kleinen Bildschirm, bedienbar über eine komfortable Touch-Funktion, Foto: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH (PresseBox) ( Frankfurt am Main/Albstadt, )
Eines der drei Topthemen der kommenden Light + Building 2020 heißt „Connecting“. Gerade im Bereich Sicherheit bietet eine vernetzte Gebäudetechnik entscheidende Vorteile im Hinblick auf Flexibilität und Nutzerkomfort. Auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik zeigt die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik dazu passende Produktneuheiten und Lösungen – zu erleben vom 8. bis 13. März in Frankfurt/Main.

ePED-Fluchttürsteuerung über edles Touch-Display

Für ihre aktuelle Rettungswegtechnik ePED (electrically controlled Panic Exit Device) hat ASSA ABLOY ein elegantes und äußerst kompaktes Display-Türterminal in einem wegweisendem Design entwickelt. Das neue Display-Türterminal überzeugt mit seiner edlen Anmutung und übernimmt sämtliche Funktionen, die ein herkömmliches Fluchttürsteuerungsterminal bietet – einfach bedienbar über eine komfortable Touch-Funktion. Alle relevanten Informationen wie Türstatus, technische Details oder Wartungsinformationen können über das Display abgerufen oder konfiguriert werden. Die situativen Anzeigen erleichtern die Bedienung und unterstützen im Gefahrenfall eine schnelle Handhabung.

Einer der wichtigsten Vorteile solcher ePED-Anlagen ist die Kopplung zweier bisher unabhängiger Systeme: die Sicherheitsfunktion der Verriegelung eines Notausgangs und die Steuerung der Türtechnik. Mit ePED wird sowohl bei der Betätigung des Notschalters als auch im Störungsfall die Tür sicher freigegeben.

One System – identische Schlosskasten-Maße für hohe Flexibilität

Dass eine geänderte Gebäudenutzung keinen aufwendigen Umbau der Fluchttüren nach sich ziehen muss, zeigen die OneSystem Schlösser von ASSA ABLOY. Die flexible Produktreihe für den Objektbereich wurde um selbstverriegelnde Panikschlösser sinnvoll erweitert. Jetzt können verschiedene Schließfunktionen im Gebäude mit den variablen Schließlösungen abgedeckt werden. Die neuen selbstverriegelnden OneSystem Panikschlösser sind untereinander kompatibel und lassen sich sowohl in einflügeligen Paniktüren als auch in zweiflügeligen Voll- oder Teilpaniktüren einsetzen. Je nach gewünschter Panikfunktion an der Tür kann das mechanische Schloss durch seine elektromechanische Variante ersetzt werden und umgekehrt, ohne dass der gefräste Ausschnitt für den Schlosskasten verändert werden muss. Wer den Überblick über alle Fluchttüren im Gebäude behalten und so die Sicherheit für Bewohner und Nutzer erhöhen möchte, nutzt die Panikschlösser mit optionalen Überwachungsfunktionen.

Für Fragen und Fachgespräche stehen die Experten der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH auf Stand E71 in Halle 12.1 zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.