Asmetec gewinnt 1. Preis beim Wettbewerb "Innovationspreis 2012"

Auszeichnung dem Ministeriums für Wirtschaft in Rheinland-Pfalz

Asmetec gewinnt Innovationspreis 2012
(PresseBox) ( Kirchheimbolanden, )
Im Rahmen einer Feierstunde am 29. Oktober 2012 in Trier wurde Asmetec GmbH aus Kirchheimbolanden mit dem 1. Preis im Wettbewerb "Innovationspreis 2012" ausgezeichnet. Das Ministerium für Wirtschaft in Rheinland-Pfalz zeichnete Asmetec für die Entwicklung der METOLIGHT-LED-Röhren, Serie TRF aus, die anders als viele herkömmliche LED-Röhren ohne Leuchtenumbau in alls Leuchten für T8/T10 Leuchtstoffröhren eingesetzt werden können.
Die METOLIGHT TRF (True RetroFit) LED-Röhre besitzt ein intelligentes Netzteil, welches die Signale an den 4 Kontakten einer Röhre erkennt und so die nachfolgende Elektronik steuert. Selbst die hohen Spannungen und Frequenzen von elektronischen Vorschaltgeräten können verarbeitet werden.

Inzwischen gibt es bei Asmetec diese neue TRF-Technik auch für T5-LED-Röhren, die bei nur 15 mm Durchmesser wirklich in jede Leuchte für T5-Leuchtstoffröhren passen.

Asmetec liefert T5-LED-Röhren in allen gängigen Längen. Besonders interessant ist die Baulänge 288 mm, die herkömmliche 8 Watt Leuchtstoffröhren - zumeist in Not- und Fluchtwegleuchten verwendet - ersetzt. Einfach alte Leuchtsoffröhre gegen die neue METOLIGHT T5-TRF ersetzen
Die LED-Technik hat eine deutlich längere Haltbarkeit und sorgt so gerade bei den Notleuchten für erheblich längere Wartungsintervalle. Durch die um 40% geringere Leistungsaufnahme erhöht sich auch die Leuchtdauer der Notleuchten im Falle eines Stromausfalls.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.