ASK Chemicals Werk Wülfrath wird 40 Jahre

Heute vor 40 Jahren wurde das ASK Chemicals Werk in Wülfrath feierlich eröffnet

Werk Wülfrath (PresseBox) ( Hilden / Wülfrath, )
Vor 40 Jahren wurde das ASK Chemicals Werk in Wülfrath feierlich eröffnet. Das Chemiewerk, welches eines der ersten Unternehmen im Gewerbegebiet Kocherscheidt war, ist gegenwärtig das Hauptwerk der ASK Chemicals Gruppe. Betrug die Ausbringungsmenge des Werks im Gründungsjahr nur 3.000 Tonnen pro Jahr, so hat das Werk heutzutage eine jährliche Produktionskapazität von mehr als 100.000 Tonnen Bindemittel, Schlichten und Additive.

Die Grundsteinlegung des Wülfrather Werkes erfolgte im Sommer 1975. Nach nur knapp einem Jahr wurde das Chemiewerk schließlich feierlich in Betrieb genommen. Nicht zuletzt dank der kontinuierlichen Investitionen in sein Hauptwerk und der stetigen Förderung seiner Mitarbeiter ist es ASK Chemicals gelungen, einer der führenden Anbieter für die Gießereiindustrie zu werden. Neben Erweiterungsinvestitionen in die Produktion betreffen die getätigten Investitionen der jüngsten Vergangenheit insbesondere die Bereiche Anlagensicherheit, Umweltschutz sowie den Gesundheitsschutz.

Anlagensicherheit, Umweltschutz und Gesundheitsschutz

Das Schutzkonzept und die thermische Nachverbrennungsanlage gehören zu den modernsten in Europa. Mit der thermischen Nachverbrennungsanlage ist es möglich, die beim Produktionsprozess entstehenden Emissionen in einem geschlossenen System zu halten und die Energie ressourcenschonend in den Produktionskreislauf zurückzuführen. Die zurückgewonnene Energie wird genutzt, um beispielsweise Produktionsanlagen auf die notwendige Betriebstemperatur aufzuheizen. Das Schutzkonzept verhindert die Freigabe von Emissionen durch eine ungewollte chemische Reaktion und beugt einem unkontrollierten Austritt von Schadstoffen an die Umwelt vor.

Auch das Bewusstsein der Belegschaft für Themen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes wird kontinuierlich geschärft und gestärkt. Dies erfolgt einerseits durch Schulungen und andererseits durch eine ausgeprägte und offene Feedbackkultur. Viele Verbesserungen konnten so über die Jahre hinweg erzielt werden.
Noch recht neu am Standort in Wülfrath, entwickelt das betriebliche Gesundheitsmanagement geeignete Maßnahmen, um die Belastung der Mitarbeiter zu reduzieren. Das Unternehmen weiß, dass eine gesunde Organisation auf gesunden Mitarbeitern fußt. Gesundheitswochen, Hautschutztage oder die Förderung der gesunden Ernährung sind Themen, die das Wülfrather Werk der ASK Chemicals proaktiv adressiert.

Von Wülfrath in die ganze Welt


Ohne die Gießereihilfsstoffe des Wülfrather Unternehmens wäre beispielsweise die Herstellung moderner Motoren für die Automobilindustrie nicht denkbar. Auch zur Fertigung von Badezimmerarmaturen oder anderen gegossenen Alltagsgegenständen werden die Produkte des Wülfrather Werks eingesetzt.

Die Erzeugnisse des Unternehmens kommen aber auch bei der Herstellung von Farben und Lacken zum Einsatz. So werden die umweltfreundlichen Bindemittel insbesondere bei der Fertigung von Produkten für den Deko- und Holzschutzbereich eingesetzt, beispielsweise bei Innenwandfarben, Holzlasuren oder Holzpflegemittel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.