Offene Standards für die Beschreibung virtueller Fahrumgebungen nun in ASAM gebündelt. Die Arbeit an der Weiterentwicklung hat begonnen

Übertragung der Standards OpenDrive, OpenCRG und OpenSCENARIO zu ASAM e.V. ist abgeschlossen / Damit bündelt die Standardisierungsorganisation wichtige Formate für die Beschreibung statischer und dynamischer Inhalte von Fahrsimulations-Anwendungen

M. Dupuis (VIRES) and Dr. Klaus Estenfeld (ASAM) signing the contract to transfer OpenSCENARIO to ASAM (PresseBox) ( Höhenkirchen, )
Nachdem im September der Standard OpenDRIVE® (Beschreibung des Straßennetzes) zu ASAM e.V. transferiert worden war, wurden Ende Oktober die Verträge zur Überführung der Standards OpenCRG® (Beschreibung der Straßenoberfläche) und OpenSCENARIO® (Beschreibung des Teilnehmerverhaltens) unterzeichnet. Somit sind nun die Formate sowohl für die statischen als auch für die dynamischen Inhalte von Fahrsimulations-Anwendungen im ASAM e.V. gebündelt. Wichtige Anforderungen für die Weiterentwicklung der als „OpenX“ bezeichneten Standards wurden von internationalen Experten im Rahmen von Kick-off Workshops bereits diskutiert.

OpenSCENARIO® wurde als letzter der drei OpenX Standards in den ASAM überführt. Der Standard definiert ein Fileformat zur Beschreibung von dynamischen Verkehrsmanövern (Szenarien) für den Einsatz in Fahrsimulatoren. Die Überführung des Standards zu ASAM wurde Ende Oktober mit der Vertragsunterzeichnung durch VIRES Simulationstechnologie GmbH und ASAM e.V. abgeschlossen. ASAM ergänzt damit sein Portfolio von Beschreibungen statischer Inhalte von Fahrsimulations-Anwendungen um die Beschreibung dynamischer Inhalte. Die drei Standards bilden den Grundstock der neuen ASAM Standard-Domäne „Simulation“.

Großer Anwenderkreis für ASAM OpenX Standards

Das Interesse an den Standards zur Beschreibung von statischen und dynamischen Inhalten virtueller Fahrumgebungen ist groß: Über 200 Simulationsexperten von OEMs, Zulieferern, Werkzeugherstellern und Forschungsinstituten weltweit nahmen an den Kick-off Workshops teil, formulierten ihre Anforderungen an die Standards und präsentierten notwendige funktionale Ergänzungen. Die Ergebnisse der Workshops bilden nun die Basis für die Weiterentwicklung der Standards.

„Seit 12 Jahren entwickeln wir zusammen mit verschiedenen Projektpartnern die Standards, die nun in den ASAM überführt sind. Ziel war es von Anfang an, nicht nur statische Inhalte, wie in OpenDRIVE® und OpenCRG® definiert, zu beschreiben, sondern insbesondere auch die dynamischen Inhalte (in OpenSCENARIO®). Es ist wichtig, die Standards in einer gesamtheitlichen Verantwortung weiterzuführen, um damit deren abgestimmte Weiterentwicklung zu garantieren“, stellt Marius Dupuis, Geschäftsführer VIRES Simulationstechnologie GmbH, fest.

Dr. Klaus Estenfeld, Geschäftsführer ASAM e.V. ergänzt: „Mit der Unterzeichnung der Verträge haben wir nun die Basis geschaffen, dass die drei Standards bei ASAM in einer professionellen Standardisierungsorganisation weiterentwickelt werden und so ein nachhaltiger Wert für die Entwicklungsaktivitäten im Bereich hochautomatisierten Fahrens weltweit geschaffen wird.“

Im nächsten Schritt werden die aktuellen Versionen der Standards nach ASAM-Richtlinien aufbereitet und als Basis für die weiteren Standardisierungsaktivitäten auf der ASAM Webseite kostenfrei zur Verfügung gestellt. Parallel dazu werden verschiedene Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung der Standards ihre Arbeit aufnehmen. Zur Abstimmung der Inhalte der Arbeitsgruppen finden im Januar 2019 verschiedene ASAM Proposal Workshops statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.