Geschaffen für das Extreme: LED-Beleuchtung von Hallen, die Superlative fordern

Ob feucht oder schmutzig, besonders hoch, extrem heiß oder eisig kalt - Spitzenlicht kann das!

In Produktionsumgebungen wie hier in einer Härterei zur Metallverarbeitung mit Temperaturen bis zu 70°C müssen die Leuchten extrem hitzebeständig sein
(PresseBox) ( Penzberg, )
Extreme Umgebungen fordern der Beleuchtung außerordentliche Eigenschaften ab. Hier kommt man mit Standardlösungen nicht weiter. Basierend auf einer subtilen, umsichtigen Lichtplanung, die alle Anforderungen  vor Ort mit einbezieht, sind LED Leuchten und Strahler der Spitzenklasse mit außerordentlichen Leistungsparametern gefragt. Auf welche Besonderheiten bei den typischsten Anwenderszenarien zu achten ist, wird hiernach thematisiert.

Konditioniert auf höchste Herausforderungen in heiß und kalt

In Papierfabriken, Härtereien, Gießereien, in der Lebensmittelverarbeitung, Kunststoff- und Glasindustrie, Dental- und Thermoprozesstechnik herrschen extreme Temperaturbedingungen und stellen die Beleuchtung dauerhaft auf eine harte Probe. Sowohl Überhitzung als auch Unterkühlung geht auf Kosten der Lebensdauer. Hochqualifizierte Antworten darauf sind die neuen HochTemperatur, sprich HT-Spezialausführungen von AS LED Leuchtentypen mit besonders ausgeprägter Temperaturresistenz. Damit stellen die Ingenieure von AS LED Lighting erneut ihre Kompetenz für Lösungen auch in schwierigsten Umgebungen unter Beweis.

Feuchtraumleuchte TGL HT von -40°C bis +65°C mit robustem formstabilen Aluminium-Strangpressprofil und einer Lebensdauer von mindestens 80.000 Betriebsstunden (L80/B10) 

Hallenstrahler HPL Extrem von -30°C bis + 110°C mit hoher Lumenpower bei geringen Anschlusswerten und einer Lebensdauer von mindestens 100.000 Betriebsstunden (L80/B10); top-resistent ausgestattet mit Aluminiumgehäuse und satiniertem ESG Sicherheitsglas.

Novum: Das Netzteil ist von der Leuchte abgesetzt und kann mittels eines Kabels von bis zu 20 Metern außerhalb des heißen Bereiches installiert werden.

Besonders hohe Industrie- und Gewerbehallen

Hier kommt es auf die Beleuchtungsstärke an, also die Menge des Lichtstroms (Lux), der auf eine bestimmte Fläche trifft. Je höher die Halle, desto mehr Lux sind erforderlich, um Arbeitsbereiche und Verkehrsflächen normgerecht auszuleuchten. Denn die Beleuchtungsstärke nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Dieser wichtigste beleuchtungstechnische Planungswert beeinflusst die Anzahl und Charakteristik der einzusetzenden Hallenstrahler (mit Lumenzahl, Lichtverteilung, Abstrahlwinkel)  und damit auch den gesamten Energieaufwand der Beleuchtungsanlage. Bei Angeboten empfiehlt es sich, die Modul-/bzw. Systemeffizienz von Hallenstrahlern zu vergleichen.

AS LED Lighting bietet 3 verschiedene Typen an Hallenstrahlern, mit kräftigen,  auf die jeweiligen Raumdimensionen anzupassenden Lumenpaketen bei niedrigen Anschlusswerten. Hallenstrahler HCL und HPL werden mit Highpower-Modulen betrieben; sind hochrobust und prädestiniert für den Mehrschichtbetrieb. Ihre Nutzlebensdauer liegt bei über 120.000 Betriebsstunden (L80/B10), heißt bei einem 24/7 Einsatz liefern sie mindestens anderthalb Jahrzehnte normgerechtes Licht. Hallenstrahler HML, ausgestattet mit Midpower-Modulen, bieten bei hoher Lichtleistung eine wirtschaftliche Alternative für den Ein- oder Zweischichtbetrieb mit einer zukunftssicheren Performance von über 80.000 Betriebsstunden (L80/B10).

Hallen mit extremem Schmutz- und Feuchtigkeitsaufkommen

Derartige Umgebungen erfordern Leuchten, die besonders dicht sind, so dass Öl-, Staub- und Schmutzpartikel nicht eindringen und die LED-Module verschmutzen können. Denn das beeinträchtigt die Lichtqualität und verkürzt die Lebensdauer. Auch dauerhafte Einwirkungen von Feuchtigkeit, ob aus Produktions- oder intensiven chemischen Reinigungsprozessen, müssen sie langfristig schadlos überstehen. Da die Beleuchtung einer Halle meist mit höheren Investitionskosten verbunden ist, empfiehlt es sich, bei den Angeboten auch die Qualität der Befestigungselemente zu prüfen. Diese sollten aus Metall, öl- und versprödungsfest sein, um mit den Leuchten einen langfristig dauerhaften Betrieb zu gewährleisten.

Je nach Raum- bzw. Hallengröße und produktionsspezifischen Anforderungen kommen aus dem Produktportfolio von AS LED Lighting folgende Leuchten-Formate zum Einsatz:
  • Hallenstrahler HCL, HPL oder HML wie oben bereits ausgeführt.
  • Oder Feuchtraumleuchte TGL, die sich in rauen, mit Schmutz und Humidität belasteten Umgebungen, als besonders taff erweist. Bestehend aus einem schlanken hochrobusten Aluminium-Strangpressprofil mit solider Abdeckung ist diese Leuchte absolut dicht und bietet großflächiges gleichmäßiges Licht (von 800 bis 11000 Lumen) mit einem Abstrahlwinkel von 180° bei transparenter bzw. 210° bei opaler Abdeckung. Ein Druckausgleichselement macht die TGL Feuchtraumleuchten beschlagfrei, auch bei stark wechselnden Temperaturen. Fünf Modelltypen mit verschiedenen Anschlussfertigkeiten, zwei Scheibentypen und Baulängen bieten eine große Bandbreite an Möglichkeiten, um „die“ passende Lösung für jede Extrem-Situation und Raumgegebenheit zu finden.
Hochregallager und Logistikhallen von 5 bis über 50 m

Die tiefen Regalschluchten von hohen Logistikhallen erfordern LED Strahler mit besonderen Dimensionierungen. Ausgeprägte tief- bzw. breitstrahlende Eigenschaften sind hier angesagt, um bei unterschiedlichen Lichtpunkthöhen und Gangbreiten eine normgerechte und gleichmäßige Ausleuchtung zu gewährleisten. Da die Leuchtkörper nach Anbringung schwierig zugänglich sind, sind Stabilität und Dichtheit des Strahlers, sowie ein wartungsfreier Betrieb, außerordentlich wichtig. Denn Reparaturen oder Reinigungsprozesse sind nur mit enormem Aufwand durchzuführen. Dementsprechend zählt bei der Anschaffung eine lange Lebensdauer.

Die schlanken hochrobusten 2,50 m langen HRL Hallenstrahler von AS LED Lighting erfüllen alle wesentlichen Voraussetzungen und liefern zuverlässige Beleuchtung von Hochregallagern und Logistikhallen bei Umgebungstemperaturen von -30° bis +55°C. Ihre Lebensdauer liegt bei mindestens 120.000 Betriebsstunden (L80/B10). Sie sind als Not- und Sicherheitsbeleuchtung für den Anschluss an Zentralbatterien nach EN50172 geeignet, ebenfalls einfach in zentrale Steuerungssysteme einzubinden, so dass die Beleuchtung auch auf energiesparenden Präsenzbetrieb eingestellt werden kann.  Lebensmittelsicherheit nach dem International Food Standard (IFS) ist gegeben.

AS LED Lighting – Qualität Made in Germany mit 5 Jahren Garantie

Seit der Gründung in 2010 ist die Hallenbeleuchtung mit führender LED-Technologie eine Kernkompetenz der AS LED Lighting. Die hauseigene Lichtplanungsabteilung mit profunder Erfahrung erstellt bedarfsgerechte Planungen samt Wirtschaftlichkeits-Proof, begleitet bei der Bestandsaufnahme und Realisierung vor Ort sowie darüber hinaus. Made in Germany steht für klimafreundliche und nachhaltige Herstellung und Produkte, macht unabhängig von Importen, garantiert den Kunden termingerechte Lieferungen in gleichbleibender Qualität; vor allem auch eine konstante Dienstleistung auf lange Sicht – bei Betriebserweiterungen, Nachbestellungen oder in der Verfügbarkeit von Ersatzteilen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.