Stadtrat Leipzig stimmt dem Verkauf von perdata an arvato Systems zu

Angebot überzeugt Ratsversammlung

(PresseBox) ( Gütersloh, )
Die Ratsversammlung der Stadt Leipzig hat in ihrer Sitzung am 25.01.2012 mehrheitlich für eine Veräußerung von 100 Prozent der Anteile der „perdata Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH“ an die „arvato Systems GmbH“ gestimmt. Damit kann die perdata vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden an die arvato Systems, ein Unternehmen der Bertelsmann AG, übergehen.

arvato Systems hatte im Ergebnis eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens ein überzeugendes Angebot abgegeben. Dieses hatte die drei Kriterien, die der Stadtrat für die Veräußerung aufgestellt hat, erfüllt: Das Angebot ist mit einem Kaufpreis von 18,05 Millionen EUR wirtschaftlich, arvato Systems hat ein belastbares strategisches Konzept für die perdata vorgelegt, zudem werden die Arbeitsplätze und damit die Wertschöpfung am Standort Leipzig vertraglich gesichert. arvato Systems garantiert den Erhalt des Firmensitzes Leipzig für mindestens acht Jahre und eine Arbeitsplatzsicherheit für die über 180 Mitarbeiter durch eine Betriebsvereinbarung.

Matthias Moeller, Geschäftsführer arvato sytems Technologies: „Wir freuen uns auf Leipzig! Der Standort Leipzig soll langfristig als unser Kompetenzzentrum für Energieversorgungsunternehmen für den gesamten deutschsprachigen Raum in Europa ausgebaut werden. Die Fortführung der engen Kundenbeziehungen mit den Unternehmen der LVV-Gruppe ist dabei ein wertvoller Bestandteil des Entwicklungskonzepts. Wir setzen auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.“ Die Geschäftsführung der perdata, Thomas Nautsch und Dr. Percy Dahm, sehen in dem Verkauf ebenfalls eine große Chance für die künftige Entwicklung des Leipziger IT-Dienstleisters und damit für die Mitarbeiter.

Mit ihren spezifischen IT-Lösungen arbeitet perdata in einem für die Versorgungswirtschaft erfolgskritischen Dienstleistungsbereich. „Wir vertrauen darauf, dass auch in der Eigentümerschaft von arvato Systems perdata weiterhin wie gewohnt ihre Dienstleistungen für die Stadtwerke Leipzig-Gruppe kostengünstig, zuverlässig, hochwertig und sehr flexibel erbringt“, so Raimund Otto, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig.

Mit den Erlösen aus dem Verkauf der perdata wird die Finanz- und Investitionsfähigkeit des LVV-Konzerns gestärkt. „Die Veräußerung ist ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept zur strategischen Neuausrichtung des LVV-Konzerns. Der Verkaufserlös schafft Freiräume für Entschuldung, Investitionen ins Kerngeschäft und eine nachhaltige Finanzierung des Nahverkehrs durch die LVV im Auftrag der Stadt.“, so Josef Rahmen, Vorsitzender der Geschäftsführung LVV.
---
perdata
Die perdata ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Leipzig und deutschlandweit tätig als Full- Service IT-Dienstleister mit Spezialistenkompetenz für versorgerspezifische IT-Lösungen. Rund 70 Prozent des perdata-Umsatzes werden hier erwirtschaftet. Dieser Branchenfokus auf regionale Versorgungsunternehmen ergänzt die perdata-Kernleistungen Planung, Bereitstellung, Hosting und Betrieb SAP-basierter Systeme. Im Geschäftsjahr 2010 erwirtschaftete perdata einen Umsatz von 22,3 Mio. Euro.

Stadtwerke Leipzig
Die Stadtwerke Leipzig GmbH ist Marktführer für Strom und Wärme in Leipzig mit erfolgreichen Geschäftsaktivitäten bundesweit und in Polen. Das Multi-Utility-Unternehmen ist in den Bereichen Energievertrieb, Großhandel, Erzeugung, Versorgungsnetze, Energienahe Dienstleistungen und Beteiligungen aktiv. Die Stadtwerke Leipzig haben in den letzten Jahren ihre Position im Energiemarkt kontinuierlich gefestigt und ausgebaut. 1.127 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von 3.155 Mio. €.

arvato Systems
Als Tochterunternehmen der arvato AG, des Outsourcing-Dienstleisters der Bertelsmann AG, gestaltet arvato Systems gesamte Wertschöpfungsketten. Seit mehr als 30 Jahren setzt der Systemintegrator erfolgreich Projekte für namhafte Unternehmen unterschiedlichster Branchen um. 2010 erwirtschafteten 1.700 Mitarbeiter an weltweit 25 Standorten einen Umsatz von mehr als 230 Millionen Euro.

LVV
Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH nimmt als Managementholding die Leitungs- und Steuerungsfunktion für Energie-,Wasser- und Abwasserversorgung sowie für den Nahverkehr im Interesse der Stadt Leipzig wahr. Die Stadt Leipzig ist 100%ige Gesellschafterin der LVV. Diese hält 100% der Anteile an den Stadtwerken Leipzig, deren Gesellschafteranteil an der perdata aktuell ebenfalls bei 100% liegt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.