Premiere der KI-Funktionalität für VPMS-, BMS- und Vidispine-Kunden auf diesjähriger NAB ein großer Erfolg

KI-Dienste analysieren Daten, um Monetarisierungsmöglichkeiten zu verbessern

KI-Dienste analysieren Daten, um Monetarisierungsmöglichkeiten zu verbessern (Copyright: Shutterstock, Arvato Systems) (PresseBox) ( Gütersloh, )
  • Arvato Systems VPMS-Kunden und Vidispine-Abonnenten können das Potenzial von fortschrittlicher Medienanalyse, Künstlicher Intelligenz und Machine Learning nutzen
  • Anwendungen verschiedener Medienanalysen und KI-Modelle in Vidinet über eine einzige Schnittstelle durchführbar
Arvato Systems und Vidispine haben auf der NAB 2019 den Launch von erweiterten kognitiven Funktionen auf der Media-Service-Plattform Vidinet angekündigt. Diese neuen Funktionen stehen Kunden der Arvato Systems Video Production Management Suite (VPMS) und der Broadcast Management Suite (BMS)  sowie allen Vidispine API-as-a-Service Teilnehmern auf Vidinet zur Verfügung.

Mit minimaler Konfiguration können Vidinet-Anwender mehrere Medienanalysen und vorab trainierte KI-Modelle über eine einzige Schnittstelle ausführen, die aggregierte und vereinheitlichte Ergebnisse liefert. Die Flexibilität dieses einheitlichen Datenmodells – die Analyzed Data Unit (ADU) – unterscheidet die kognitive Funktionalität in Vidinet von einfachen KI-Aggregatoren.

Vidinet ermöglicht es den Benutzern zudem, verschiedene Dienste zu kaskadieren und zu kombinieren, um einen besseren Einblick in ihre Medien zu erhalten. So ist es beispielsweise möglich, Metadaten über den Kontext und den Ton des Inhalts zu erstellen. Dies kann durch die Verwendung eines Dienstes "speech to text" erreicht werden, um eine Transkription eines Clips zu erstellen, die dann durch einen Algorithmus zur Verarbeitung natürlicher Sprache für Ton und Kontext geleitet wird. Das Ergebnis kann auch mit einer Objekt-Erkennungsanalyse kombiniert werden, um die Aussagewahrscheinlichkeit dieser Daten zu erhöhen.

So generierte Informationen können die Genauigkeit und Relevanz von Suchanwendungen für die journalistische Arbeit und Workflows im Archivumfeld verbessern. Ebenso ist es möglich, Monetarisierungsprozesse zu verbessern und Werbeplatzierungen durch Elemente wie die Kontexterkennung zu optimieren.

Im Laufe dieses Jahres wird das System durch weitere neue Funktionen ergänzt. So können zum Beispiel durch Datenabfragen in Echtzeit und die Erweiterung von Metadaten  zusätzliche Informationen – zum Beispiel zur Herkunft einer Mediendatei – zur Verfügung gestellt werden.

Vidinet wird eine einheitliche Trainingsschnittstelle für unterstützende KI-Dienste bereitstellen, die das Trainieren der Algorithmen in Medien-Workflows einfach integriert.

„Vidinet hat bereits die Art und Weise, wie Medienunternehmen Ihre Wertschöpfungsketten aufbauen und implementieren, grundlegend verändert. Die jetzige Ergänzung zu Vidinet nimmt nun ein bestehendes Aggregations-Konzept von Services auf und erweitert es so, dass die Implementierung von KI und Machine Learning in Medien-Workflows wesentlich einfacher und wartbarer wird“, sagt Erik Ahlin, CEO von Vidispine.

Holger Noske, VP Broadcast Solutions bei Arvato Systems, fügt hinzu: „Mit einem ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung dieser Technologie und ihrer Anwendung in unserem gemeinsamen Portfolio reagieren wir auch auf die sich schnell ändernden Anforderungen von Medienunternehmen, die die Bedürfnisse von Verbrauchern und Werbetreibenden effizienter und profitabler erfüllen müssen.“

Die neuen Funktionen fanden auf der diesjährigen NABShow in Las Vegas (08.-11. April 2019) großen Anklang. Den Beta-Anwendern stehen sie nun mit Diensten von AWS, Microsoft und Valossa zur Verfügung stehen. Weitere Dienste von Google, Vocapia und TextRazor werden noch in diesem Jahr folgen.

Über Vidispine
Seit 2009 unterstützt Vidispine die Medienbranche dabei, besonders komplexe Herausforderungen bei der Entwicklung von datengesteuerten, Cloud-basierten Lösungen für die Medienlieferkette und das Medien-Asset-Management zu meistern. Da Videocontent nun auch zur Kernfunktion von Branchen außerhalb der Medienindustrie wird, steigt der Bedarf an flexiblen Tools und Plattformen, die Organisationen bei der schnellen Anpassung von Inhalten, Anwendungen und Prozessen helfen können. Vidispine hat das Management von Medieninhalten mit seiner Plattform jetzt für alle möglich gemacht. Sie erlaubt Unternehmen aller Branchen, individuelle Medienlieferketten und Medienanwendungen zu erstellen. Vidispine ist ein Unternehmen von Arvato Systems.
Vidispine.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.