Jede Menge Holz: arvato Systems übernimmt SAP-Betrieb für einen der größten europäischen Forstbetriebe

IT-Dienstleister wird SAP-Systeme für mehrere Jahre betreiben

(PresseBox) ( Gütersloh, )
  • arvato Systems implementiert neue hochverfügbare SAP-Systemlandschaft
  • Nach dreimonatiger Projektlaufzeit gingen zum Jahresende insgesamt 21 SAP-Systeme in den Produktivbetrieb
(arvato Systems) Gütersloh -- Deutschlands größter Forstbetrieb, die Bayerischen Staatsforsten AöR, hat sich im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung für arvato Systems als neuen Partner für den SAP-Betrieb entschieden.

Das Unternehmen mit Sitz in Regensburg hat zum Ende des vergangenen Jahres den Produktivbetrieb ihrer aktuell 21 SAP-Systeme freigegeben – nach einer Vorbereitungsphase von nur drei Monaten. Damit greifen rund 1.400 Anwender auf das neue, von arvato Systems betriebene SAP-ERP-System zu, in dem alle wesentlichen Geschäftsprozesse von der Warenwirtschaft bis zur Transportlogistik abgebildet sind. Darüber hinaus wurde auch eine durch den Forstbetrieb selbst entwickelte forstfachliche Applikationslandschaft übernommen.

In enger Abstimmung mit dem Kunden gelang dabei ein reibungsloser Umzug (Transition) der fünf bestehenden SAP-Landschaften auf die von arvato Systems bereitgestellte neue IT-Plattform. Dieser Projektabschnitt beinhaltete – je nach SAP-Systemlandschaft – neben dem Plattformwechsel auch die Unicodekonvertierung sowie einen SAP-Releasewechsel.

Nach der erfolgreichen Implementierung der hochverfügbaren Systemlandschaft wird die Bayerische Staatsforsten AöR ihre SAP-Systeme für mehrere Jahre von arvato Systems betreiben lassen. Der IT-Dienstleister übernimmt in diesem Zeitraum vom Standort Leipzig aus die SAP-Basisbetreuung sowie die Administration aller Hard- und Softwarekomponenten. Die Gesamtlandschaft befindet sich dabei in zwei Rechenzentren des Forstunternehmens am Standort in München.

Die Bayerischen Staatsforsten, die 2.700 Mitarbeiter beschäftigt, wurde 2005 als Anstalt öffentlichen Rechts gegründet und bewirtschaftet mit über 800.000 Hektar ein Drittel der Waldfläche Bayerns. Der Forstbetrieb erntet auf diesem Areal pro Jahr rund fünf Millionen Kubikmeter Holz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.