Datenbasierte Geschäftsmodelle für Energieversorger: Arvato Systems stellt Energiedatenplattform vor

Neue Branchenkonferenz feiert in Leipzig Premiere

Arvato Systems stellt bei der new energy world eine Energiedatenplattform vor (PresseBox) ( Gütersloh/Leipzig, )
  • Arvato Systems stellt bei der Premiere der „new energy world“ vom 5. - 6. April eine Big-Data-Plattform für die Nutzung von Energiedaten vor
  • Arvato Systems unterstützt Energieversorger beim Einstieg in moderne datenbasierte Versorgermodelle wie dem Mieterstrommodell
 Arvato Systems stellt auf der neuen Branchenkonferenz new energy world in Leipzig einen Technologie-Ansatz vor, der Energiedaten für zusätzliche Energie-Dienstleistungen nutzbar macht.

Im vernetzten Energiesystem mit dezentralen Erzeugern, Verbrauchern und Speichern haben Energieversorger die Chance, neben der Energielieferung viele weitere - datenbasierte - Geschäftsideen zu entwickeln und zusätzliche Kunden und Erlöse zu gewinnen. Für diese Herausforderung hat Arvato Systems eine modulare Smart Energy Platform entwickelt, die Lösungen rund um das Energie-, Netz- und Lastmanagement sowie das Management von Flexibilitätsprodukten vereint. Einzelne Service-Produkte, wie etwa Energieeffizienz- oder Smart Meter-Anwendungen, lassen sich unkompliziert auf der Plattform abbilden. Entscheidende Neuerung: Die Vernetzung aller Komponenten im Feld muss nur einmal gelöst werden. Danach ist das einmal definierte Big Data-Datenmodell mit beliebig vielen Services skalierbar – und zahlreiche neue Geschäftsmodelle und Ideen können getestet und umgesetzt werden.

Wie dies gelingt, stellt Hartmut Entrup, Bereichsleiter Smart-X bei Arvato Systems, im Rahmen des Fachprogramms der new energy world vor. In seinem Vortrag am 6. April erläutert er, wie Utilities die „Datenflut“ der neuen smarten Märkte erfolgreich für sich nutzen können. Zudem wird er aktuelle Anwendungsszenarien aus der Energiewirtschaft vorstellen und beispielhaft auf konkrete Business-Cases für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden in der Energiewirtschaft 2.0 eingehen. Viel Potential haben dabei vernetzte Dienstleistungen im Bereich Smart Energy, die Versorger ihren Kunden anbieten können – wie zum Beispiel das sogenannte „Mieterstrommodell“. Bei diesem Versorgungsmodell installiert und betreibt das Stadtwerk für den Kunden in dessen Keller ein Blockheizkraftwerk und/oder eine Photovoltaik-Anlage (auf dessen Dach, bei deren Betrieb neben der Wärme auch Strom produziert wird). Die Mieter verbrauchen den eigenerzeugten Strom dann direkt, ihr Energieliefervertrag läuft aber weiterhin beim Energievertrieb des Stadtwerks über einen entsprechenden Mieterstrom-Vertrag.

Die new energy world ist eine Fachkonferenz mit begleitender Ausstellung und thematisiert aktuelle Veränderungen des vernetzten Energiemarkts rund um Energiemanagement, -services und Systeme. Sie findet erstmals vom 5. - 6. April im Congress Center Leipzig statt.

www.newenergyworld.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.