artec technologies AG: Lösung für datenschutzkonforme Videoüberwachung in der Fleischindustrie

artec technologies AG: Lösung für datenschutzkonforme Videoüberwachung in der Fleischindustrie (PresseBox) ( Diepholz/Bremen, )
Videoüberwachung in Schlachtbetrieben ist in den letzten Tagen das Thema in Niedersachsen. Als Konsequenz der sich häufenden Skandale in den Betrieben haben Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eine Initiative zur Kameraüberwachung von Schlachthofbetreibern auf den Weg gebracht. Ein Entschließungsantrag wurde Freitag im Bundesrat vorgestellt. Ziel ist eine bessere Kontrolle über die Einhaltung des Tierschutzes. Danach soll die Bundesregierung Schlachthofbetreiber rechtlich verpflichten, entsprechende Videokameras zu installieren. Datenschutzrechtliche Aspekte und die Rechte der von der Überwachung betroffenen Personen müssten selbstverständlich berücksichtigt werden.

Die Landwirtschaftsministerin in Niedersachsen, Barbara Otte-Kinast, hat sich bereits für eine freiwillige Vereinbarung zur Videoüberwachung in den Betrieben stark gemacht. Das betrifft in Niedersachsen rund 300 Schlachtbetriebe. Ziel ist es, dass die pflegliche Behandlung der Tiere sichergestellt wird. Die Resonanz auf die Vereinbarung ist zwiegespalten, jedoch nur, weil noch Fragen offenstehen. Angemerkt wird vom Datenschutz als große Hürde, Mitarbeiter, die nicht gefilmt werden wollen und die Sorge der Schlachthofbetreiber vor Beschwerden. Der Softwarehersteller artec technologies bietet hierzu eine praktikable Systemlösung – eine datenschutzkonforme Videoüberwachung nach DSGVO“. Die Software wird bereits erfolgreich in der Industrie und in öffentlichen Bereichen eingesetzt.

In der NDR3-Sendung Hallo Niedersachsen vom 13.02.19 nennt Heike Hastick vom Verband der Fleischwirtschaft ein Beispiel zur Datenschutz-Problematik. So ist ein Fall bekannt geworden, wo ein Schlachthofbetreiber Videoüberwachung installiert hat. Ein amtlicher Fachassistent fühlte sich in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt. Beim zuständigen Landesamt für Datenschutz hatte er sich beschwert und Recht bekommen. Damit wurde die Videoüberwachung in diesem Fall untersagt. „Das muss nicht sein, sagt Thomas Hoffmann CEO der artec technologies, und führt weiter aus, in der Politik, wohl aber auch bei den zuständigen Verbänden und Betrieben besteht offensichtlich Unkenntnis darüber, dass eine datenschutzkonforme Videoüberwachung durchaus möglich ist“. Die artec technologies bietet zuverlässige und praktikable Systemlösungen, um Datenschutzrichtlinien einzuhalten. So wird das Persönlichkeitsrecht gewahrt, welches mit speziellen Filtern in der Liveansicht Personen unscharf darstellt und somit anonymisiert. Der Zugriff auf unverschleierte Aufzeichnungen kann nur durch eine besondere Legitimation erfolgen und ist mehrfach gesichert.

Weitergehende Informationen zur datenschutzkonformen Videoüberwachung: https://www.videodatenschutz.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.