Festbetrag für Arzneimittel mit Paliperidon gekippt

Aufhebung der Festbetragsfestsetzung

(PresseBox) ( Mannheim, )
Es gibt bestimmte Arzneimittel, die bei Erkrankungen eingesetzt werden, welche die menschliche Psyche betreffen. Soll Schizophrenie behandelt werden, kommen Medikamente mit den Wirkstoffen Risperidon und Paliperidon zur Anwendung. Sie sind sogenannte atypische Antipsychotika. Für diese Medikamentengruppe legte der Spitzenverband Bund der Krankenkassen einen Festbetrag fest.

Dagegen wandte sich eine Klägerin des Arzneimittels Invegas. Dieses beinhaltet den Wirkstoff Paliperidon. Sie wollte den Preis nicht auf den Festbetrag herabsetzen, wodurch sie Schwierigkeiten mit ihrem Umsatz bekam und aufgrunddessen vor Gericht ging, um gegen die Festbetragsfestsetzung vorzugehen...

Um den gesamten Artikel lesen zu können, nebenstehenden Weblink anklicken.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.