Apium bringt neue Materialien auf den Markt

Willkommen Polypropylen (PP)

3D gedruckte Bauteile für die Öl & Gas Industrie aus Polypropylen (PP) (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Willkommen Polypropylen (PP)

Um Innovation zu setzen, sind Branchen auf neue Materialien und Verarbeitungstechnologien angewiesen. Apium ist sich dieser Aufgabe bewusst. Daher haben wir unsere fortschrittliche 3D-Drucktechnologie für die Materialextrusion akribisch weiterentwickelt, um sicherzustellen, dass Industrien innovativ sein können. Mit der weltweit ersten Markteinführung unseres PEEK-Filaments im Jahr 2015 und weiterer hochleistungsfähiger Polymermaterialien in den darauf folgenden Jahren, haben wir innerhalb der Additive Manufacturing (AM)-Industrie die Möglichkeiten aufgezeigt, Innovationen schneller voranzutreiben, neue technische Bauteile schneller zu entwickeln und die Kosten für Innovationen zu minimieren. Unsere Expertise in den Bereichen Materialwissenschaft und Maschinenbau, bietet eine nachgewiesene Erfahrungssteigerung in der bis zur Voxel-Ebene reichenden Materialbearbeitung.  Mit der 3D-Drucktechnologie von Apium können Endanwender die Verarbeitung von amorphen, teilkristallinen und hochkristallinen Materialien auf einfache Art und Weise „manipulieren“, ohne dass eine Nachbehandlung mit Wärme erforderlich ist. 

Polypropylen ist die neue Ergänzung zu dem Materialportfolio von Apium und sichert eine wichtige technische Position unter den anderen teilkristallinen Materialien von Apium, wie PEEK, karbonfaserverstärktes PEEK (CFR-PEEK), POM-C und PVDF.

Schmelzschichtverfahren mit Polypropylen (PP)

Polypropylen (PP) ist ein lineares thermoplastisches Kohlenwasserstoffpolymer, das durch die Polymerisation von Propylenmonomeren erzeugt wird. Sein Schmelzbereich reicht von 130°C bis 171°C. In der Industrie ist PP das am zweithäufigsten verwendete Rohstoffpolymer nach Polyethylen. Nach Angaben der Verbraucherforschungsgruppe „Markets-and-Markets“ wird der Polypropylenmarkt im Jahr 2017 auf 75,40 Milliarden US-Dollar geschätzt. Mit einer CAGR von 5,6% wird erwartet, dass er bis 2022 USD 99,17 Milliarden erreichen wird. 

PP ist eines der vielseitigsten Polymere mit einer Vielzahl von Anwendungen.

Einige seiner bemerkenswerten Eigenschaften sind:
  • sehr gute chemische Beständigkeit, was PP zu einer guten Wahl für Behälter mit Flüssigkeiten wie Reinigungsmitteln macht.
  • gute Ermüdungsfestigkeit und Formbeständigkeit nach großen Einwirkungen wie Biegen, Drehen oder Spannen. Die Ermüdungsbeständigkeit von PP ist sehr wertvoll für Anwendungen wie funktionstüchtige Scharniere.
  • sehr hohe elektrische Beständigkeit, die es zu einem geeigneten Material für elektronische Bauteile macht.
Die Aufnahme von PP in Apiums Materialportfolio wird durch ein optimiertes Maschinen- Druckprofil für die Apium P-Serie ergänzt und ermöglicht es den Anwendern dieses Materials, ihre Fertigungskapazität zu erweitern, um die Vorteile der breiten Anwendungsmöglichkeiten von PP voll auszuschöpfen. Apium bietet vollumfassenden technischen Support, der benötigt wird, um die Anwender von PP bei der Realisierung ihrer Produktionsziele zu unterstützen, insbesondere bei der Reduzierung der Ressourcen sowie der Zeit bis zur Markteinführung für Ihre Ersatz- und Individual-Bauteile.

Besuchen Sie Apium auf der Formnext 2018 (Stand 3.1-C70), um mehr über neue Materialien zu erfahren und wie Sie mit additiver Fertigung von fortschrittlichen Materialien Erfolge erzielen können.

 

1 https://www.marketsandmarkets.com/Market-Reports/polypropylene-market-64103589.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.