Antaris Solar baut Qualitätsmanagement aus !

Kooperation mit Berliner PI Institut

Antaris-Belastungstest.jpg (PresseBox) ( Waldaschaff, )
Geprüfte Qualität wird ein immer entscheidenderer Faktor bei der Auswahl eines Solar-Dienstleisters. Antaris Solar aus Waldaschaff setzt daher ab sofort auf eine Kooperation mit dem Berliner PI Institut in Sachen Qualitätsmanagement.

Das PI Berlin betreibt ein akkreditiertes Testlabor für die Zertifizierung von PV Modulen nach IEC. Das Institut ist von nun an für die kontinuierliche Qualitätssicherung der Antaris-Module verantwortlich. Hierzu wurde speziell für Antaris ein Prüfablauf entwickelt, in dessen Rahmen regelmäßig Stichproben aus der laufenden Modulproduktion entnommen und getestet werden. Hierzu gehören Parameter rund um Modulleistung, Spannungsverhalten, Temperatur-Koeffizienten, Einhaltung von Toleranzen, Schwachlicht-Verhalten, sowie Wirkungsgrade unter definierten abgestuften Bedingungen.

Dazu Dr. Michael Goede, Inhaber von Antaris Solar und Initiator der Qualitätsoffensive: „Als PV-Dienstleister sind wir unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber verpflichtet, so viel Sicherheit wie möglich zu bieten. Mit dieser Qualitätsoffensive bekunden wir klar unseren Willen, weit mehr als nur die gängigen Standards erfüllen zu wollen.“ Sollten einmal nicht-optimale Testresultate erzielt werden, können Produktion und Vertrieb sofort reagieren und die Ursachen können umgehend behoben werden.

Zudem übernimmt PI ab sofort die Vorabprüfung aller Antaris-Modulneuentwicklungen nach allen Kriterien des IEC Testkatalogs.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.