PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 883775 (AmpereSoft GmbH)
  • AmpereSoft GmbH
  • Jonas-Cahn-Str. 13
  • 53115 Bonn
  • http://www.amperesoft.net
  • Ansprechpartner
  • Malte Limbrock
  • +49 (228) 304126-30

Materialdaten aus der Cloud: AmpereSoft gibt Ausblick auf Weiterentwicklung von MatClass

(PresseBox) (Nürnberg, )
  • Cloud-Weiterentwicklung des Tools MatClass im Fokus
  • Detail-Engineering-Tool ProPlan mit Neuerungen
  • Große Resonanz an allen drei Messetagen
Voller Erfolg für die AmpereSoft GmbH auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg: Das integrierte CAE-ToolSystem des Bonner Software-Spezialisten verzeichnete großes Besucherinteresse. An allen drei Messetagen informierten sich zahlreiche Besucher über das ganzheitliche Portfolio rund um das Detail-Engineering sowie das Lösungsangebot zu flankierenden Prozessen wie Wärmeberechnung und Angebotskalkulation. Große Publikumsresonanz erzeugte zudem der Ausblick auf die Cloud-Weiterentwicklung des Tools MatClass, einer Lösung zum Materialdatenmanagement auf Basis der eCl@ss ADVANCED Struktur.

„Die positive Resonanz der Messebesucher hat bestätigt, dass wir mit der künftigen Cloud-Ausrichtung von MatClass den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagt Stefan Mülhens, Geschäftsführer von AmpereSoft. Materialdaten aus der Cloud seien zeit- und ortsunabhängig verfügbar und stets aktuell, was entscheidende Vorteile für Planer biete. „Die Cloud-Ausrichtung ist ein zentraler Baustein für mehr Agilität bei der Planung von Schaltanlagen.“

Mit der Cloud zum Erfolg

MatClass bietet einen exakten Überblick zu den verfügbaren Materialdatenbanken der Hersteller. Künftig erhalten Planer eine Benachrichtigung über neue Datenbestände, die sie bedarfsorientiert in ihrer eigenen Datenbank lokal sichern können. Auch die standortübergreifende Nutzung und das Freigabemanagement werden durch die neue Cloud-Ausrichtung optimiert: Mehrere User können die gemeinsame Datenpflege dadurch standortunabhängig auf Basis der aktuellsten Datenbestände durchführen. Außerdem entscheiden sie flexibel, wann geänderte Daten öffentlich verfügbar sein sollen.

Auf besonderes Interesse stieß zudem das modulare ToolSystem von AmpereSoft. Es besteht aus verschiedenen Engineering-Werkzeugen, die Ingenieure beim gesamten Planungs- und Fertigungsprozess von Schaltanlagen unterstützen. Im Kern des integrierten Portfolios steht das Detail-Engineering-Tool ProPlan, das mit neuen Features aufwartet. Zu den in Nürnberg vorgestellten Updates gehören ein neues Fluid- und R&I-Fließschema sowie aktualisierte Symboltablets.

Zudem standen mit dem TemperatureCalculator und dem QuotationAssistant zwei neue Lösungen im Blickpunkt: Der TemparatureCalculator hilft bei der Wärmeberechnung im Schaltschrank, indem das Tool alle relevanten Variablen automatisiert in die Kalkulation einbezieht. Zudem erstellt die Lösung die nach DIN EN 61439-1 gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentationsnachweise. Der QuotationAssistant unterstützt Planer hingegen bei der Erstellung von Angeboten und Ausschreibungen. Auch hier werden die einzelnen Berechnungsschritte vollständig automatisiert durchgeführt.

 

Website Promotion

AmpereSoft GmbH

Die Bonner AmpereSoft GmbH ist ein IT-Spezialist für die Entwicklung von Engineering-Tools und die Pflege von Stammdaten. Das ToolSystem von AmpereSoft, ein modulares Lösungsportfolio, unterstützt Planer beim gesamten Engineering-Prozess. Dazu zählen die Planung, Projektierung und das Detail-Engineering von Energieverteilern und Automatisierungsanlagen. Neben der Entwicklung von Engineering-Software berät AmpereSoft bei der Optimierung von Engineering-Prozessen und bei der Integration in das digitale Umfeld beim Kunden.

Die IT-Lösungen kommen bei Anwendern in mehr als 90 Ländern in verschiedenen Branchen zum Einsatz - von der Elektrotechnik über den Maschinen- und Anlagen- sowie Schaltschrankbau bis hin zu Erneuerbaren Energien. Das 2007 gegründete Unternehmen beschäftigt 15 Mitarbeiter. AmpereSoft engagiert sich bei der Etablierung von eCl@ss, einem offenen und fachübergreifenden Produktdatenstandard, sowie AutomationML, dem offenen Standard für den Austausch von vollständigen Engineering-Projektdaten.