PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 751617 (AmdoSoft Systems GmbH)
  • AmdoSoft Systems GmbH
  • Leopoldstrasse 244
  • 80807 München
  • http://www.amdosoft.com/
  • Ansprechpartner
  • Goranka Butkovic
  • +49 (89) 8940610

Medizinische Daten richtig ins Bild setzen

Diagnostik mit bildgebenden Verfahren: wie Kliniken das Effizienzpotenzial in ihren Prozessen mit AmdoSoft/b4 ausschöpfen

(PresseBox) (München, ) Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Ärzte in Krankenhäusern setzen immer häufiger bildgebende Verfahren für die Diagnose und Behandlung ihrer Patienten ein. Die Flut digitaler Daten will in geordnete Bahnen gelenkt sein. Ein effizienter Ablauf braucht kompatible Daten, ausgereifte Verfahren und Einzelsysteme sowie stabile Übergänge. Um wiederkehrende Störungen IT-basierter Abläufe im Klinikalltag dauerhaft auszuschalten und die Erfolgsquote der Kernprozesse mit Bildprozeduren zu erhöhen, sollten die Verantwortlichen eine Geschäftsprozess-Absicherung verknüpft mit IT-Automation implementieren. Hier setzt die Plattform b4 von AmdoSoft Systems aus München an.

Um ein objektives, belegbares Bild vom körperlichen Zustand der Patienten zu erhalten, sind Apparate, die digitale Informationen erzeugen, ein probates und zeitgemäßes Instrument. Ultraschalluntersuchungen, Computer- und Magnetresonanztomographien etc. - der Einsatz medizinisch-technischer Großgeräte hat in den vergangenen Jahren im deutschen Krankenhausalltag deutlich zugenommen, sowohl in der Häufigkeit als auch in der Bandbreite. 1

Bilddiagnostik mit digitalen Daten bringt komplexes Procedere

Der Prozess der Bilderstellung läuft pro Tag mehrere zig oder hundert Male ab, der prinzipielle Umgang mit dem Gerät ist dem medizinischen Klinikpersonal vertraut. Der gesamte Ablauf innerhalb der Klinik-IT geht jedoch weit über die reine Aufnahme hinaus und beruht häufig auf manueller Dateneingabe, dem Abruf von Patienteninformationen aus anderen IT-Systemen im Krankenhaus und der Weiterverarbeitung in Dritt-Programmen.
Um das volle Effizienzpotenzial moderner Bildapparate in der Medizin auszuschöpfen, ist es aus organisatorischer Sicht zentral, die gewonnenen Daten in die medizinischen Kernprozesse und auch in die administrativen Prozeduren des Krankenhauses einzubetten. Für die Nutzung der Informationen spielen die Aspekte „patientenorientiert“ und „ökonomisch-effizient“ gleichermaßen eine Rolle: die Daten sind vollständig, korrekt und sicher zu erfassen und abzulegen, um sie in die Behandlung einzuschließen und allen eingebundenen Stellen in der Klinik oder außerhalb bereitzustellen.

Standardisierung der Geschäftsprozesse – Warum Schema F nützt

Je mehr Geräte eingesetzt werden und je komplexer die Informationen, umso wichtiger ist ein standardisierter Prozess. Um ihn im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Datensicherheit und –korrektheit zu organisieren, ist die Mitwirkung durch die Klinik-IT nötig. Sie kennt sich mit der Infrastruktur, also dem gesamten Netzwerk mit Servern, Switches, Workstations, der Integration neuer Geräte, den technologischen Diensten und Konfigurationsfragen aus; ihr fehlt jedoch die Sicht des Arztes auf den Gesamtprozess: Wann muss die Komponente (etwa Kommunikationsserver) zur Verfügung stehen? In welchem Format müssen die Daten abgelegt werden und wer braucht sie anschließend? Die Software b4 von AmdoSoft schafft Klarheit über die kritischen Fragen klinischer Abläufe und verknüpft die IT-Welt mit ärztlichen Anforderungen.

Vernetzung über alles: medizinische Daten in der IT-Infrastruktur

Die Investition in IT-gestützte bilderzeugende Anlagen ist hoch und greift umfassend in die typischen Klinikabläufe ein. b4 zu implementieren bedeutet, diese Anschaffungen nutzbringend in die Gesamtumgebung zu integrieren und ihr Potenzial auszuschöpfen - aus medizinischer wie aus organisatorischer Sicht. Mitarbeiter im Fach- und IT-Sektor werden entlastet, da sie von Arbeitsunterbrechungen und wiederkehrender Fehlerbehebung befreit sind. Dafür sind eingebaute Kontrollmechanismen und IT-Automatismen zuständig.

Mario Griffith, AmdoSoft Geschäftsführer, untermauert: „Aus unseren Projekten im Gesundheitswesen wissen wir, dass der Nutzen komplexer, digitaler Informationen für die verschiedenen Abläufe nur zum Tragen kommt, wenn zuverlässiges Datenmaterial abgespeichert und in andere Programme transferiert wird, damit es beispielsweise auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einwandfrei abrufbar ist. Unsere Software unterstützt im medizinisch-administrativen Umfeld, Störungen automatisiert aus der Welt zu schaffen und lückenlose, ausfallsichere Abläufe zu schaffen.“

Das AmdoSoft Konzept bringt Fachpersonal, in diesem Fall Mediziner, und IT-Mitarbeiter zusammen und vereint medizinische Anforderungen an die Bilddiagnostik mit technologischen Aspekten im jeweiligen Krankenhaus zu einem ganzheitlichen Ansatz. b4 fungiert als Mittler, übernimmt Routine-Wartungsarbeiten und sorgt für robuste Prozesse im Sinne erfolgreicher Patientenbehandlung und wirtschaftlicher Abläufe.
............................................................................................................................................
1 www.gbe-bund.de: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Operationen und Prozeduren der vollstationären Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern, Datenmaterial 2005 bis 2013.

Website Promotion

AmdoSoft Systems GmbH

AmdoSoft wurde im Jahr 1998 gegründet und ist ein Experte für IT-Automation mit Fokus auf die Absicherung von kritischen Geschäftsprozessen, die heutzutage für Unternehmen wie auch Behörden ausschlaggebend sind.

AmdoSoft Kunden sind große IT-Dienstleister sowie mittelständische Unternehmen und Behörden in verschiedenen Branchen. Das Produkt „b4“ ist eine ausgereifte, hochmoderne Technologie mit umfassenden Business-Service-Management (BSM) Anwendungsmöglichkeiten.

AmdoSoft nutzt sein Expertenwissen und tief greifendes Know-how, um unternehmensspezifische Lösungen zusammen zu stellen, zu entwickeln und erfolgreich liefern. Partner und Kunden können sich bei einer Zusammenarbeit mit dem AmdoSoft-Team auf hervorragenden Support in allen Aspekten verlassen.