ALTANA erwirbt Geschäft der Paul N. Gardner Company

(PresseBox) ( Wesel / Pompano Beach (Florida, USA), )
.

- Akquisition beinhaltet alle Technologien, Produkte und das laufende Geschäft
- Integration in das Instrumentengeschäft der ALTANA Tochter BYKGardner
- Stärkung der Technologieführerschaft im Bereich physikalischer Prüfinstrumente und Ausbau des Geschäfts vor allem in Amerika

Der Spezialchemiekonzern ALTANA hat das Geschäft der Paul N. Gardner Company, Inc. mit Sitz in Pompano Beach, Florida (USA) übernommen. Es wird in das Instrumentengeschäft der ALTANA Tochter BYK-Gardner integriert und weiter unter dem Namen Paul N. Gardner operieren.

Sowohl die Paul N. Gardner Company als auch BYK-Gardner sind aus dem Henry A. Gardner Laboratory entstanden, das 1935 in Bethesda (Maryland, USA) gegründet wurde. Beide Unternehmen sind führend in Produktion und Vertrieb physikalischer Prüfinstrumente und sonstigem Laborbedarf für die Farben- und Lackindustrie sowie damit verwandte Märkte. Die Geräte messen akkurat die Qualität von Farbe und Glanz sowie die physikalischen Eigenschaften lackierter Oberflächen.

„Es gibt für unsere Kunden keinen besseren Partner für einen Unternehmenszusammenschluss als ALTANA“, sagt Paul N. Gardner Jr., Präsident und CEO der Paul N. Gardner Company, Inc. (Gardco). „Ich bin überzeugt, dass dies der beste Weg ist, um Gardco und BYK zu weiterem Wachstum zu führen. Davon werden sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter profitieren.“ “Wir freuen uns sehr, die vereinten Stärken von BYK-Gardner und der Paul N. Gardner Company nutzen zu können, um unseren gemeinsamen Kunden auch in Zukunft immer wieder neue und innovative Lösungen und damit Mehrwert bieten zu können“, sagt Frank Wagner, Geschäftsführer der BYK-Gardner GmbH. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Über BYK

BYK ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente. Additive sind chemische Zusatzstoffe, die – schon in geringen Mengen dosiert – Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Das Fließverhalten von flüssigen Materialien lässt sich durch Additive so einstellen, dass optimale Bedingungen für problemlose Herstell- und Applikationsprozesse gegeben sind.

Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK Additiven. Doch auch in der Öl- und Gas-Industrie, der Herstellung von Pflegemitteln, der Herstellung von Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie in der Bauchemie verbessern BYK Additive die Produkteigenschaften und Herstellprozesse. Prüf- und Messinstrumente von BYK beurteilen effektiv die Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie die physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten und sind wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung.

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Deutschland (Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau und Geretsried), in den Niederlanden (Deventer, Njiverdal und Denekamp), in Großbritannien (Widnes), in den USA (Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville und Earth City) sowie in China (Tongling). Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und gehört zur ALTANA Gruppe.

www.byk.com 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.