Das Arbeitszeugnis - viel Lärm um Nichts?

(PresseBox) ( Stuttgart, )
In der jetzigen Situation auf dem Arbeitsmarkt ist es für Studenten, Absolventen oder Young Professionals wichtiger denn je, sich mit hervorragenden Arbeitszeugnissen zu bewerben. Schließlich kann die Beurteilung im Arbeitszeugnis entscheidenden Einfluss auf die weitere berufliche Zukunft besitzen.

alma mater hat aufgrund der folgenden Fragen einen Überblick zu den grundlegenden Bausteinen eines Arbeitszeugnisses erstellt: Was muss ein Arbeitszeugnis eigentlich enthalten? Wie sollte ein Arbeitszeugnis aufgebaut sein? Und warum lesen sich Zeugnisse in der Regel immer positiv, sind es aber mitunter gar nicht?

In der Rubrik JobSpezial beleuchtet alma mater jeden Monat ein aktuelles Thema rund um den Arbeitsmarkt. Die Januar-Ausgabe des Recruiting-Spezialisten für akademische Nachwuchskräfte bietet einen kompakten Leitfaden für Arbeitszeugnisse. Dafür werden zunächst die Grundsätze eines Arbeitszeugnisses erläutert. Im Anschluss werden Form und Inhalt dargelegt, bevor sich das JobSpezial der Zeugnissprache widmet. Schließlich folgt eine Checkliste für Arbeitgeber und Bewerber sowie die Quellen bzw. Links zur Literatur.

Direktlink JobSpezial: http://www.alma-mater.de/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.