AOI bestellt MOCVD-Technologie bei AIXTRON

Photonik-Hersteller erweitert Produktion in wachsendem Lasermarkt mit mehreren AIX 2800G4-Anlagen

(PresseBox) ( Herzogenrath, )
AIXTRON SE (FSE: AIXA), ein weltweit führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, gab heute die Lieferung mehrerer AIX 2800G4-Anlagen an den US-amerikanischen Photonik-Hersteller Applied Optoelectronics, Inc. (AOI) bekannt, der sich auf das Design, die Entwicklung und die Produktion zukunftsweisender optischer Bauelemente, verpackter optischer Komponenten, optischer Subsysteme sowie von Lasertransmittern und Glasfaser-Transceivern konzentriert.

Die AIX 2800G4-Plattform hat sich vor allem deshalb im Markt als führende Anlage für die großvolumige Herstellung von Oberflächenemittern (engl. VCSEL, vertical-cavity surface-emitting laser) für 3D-Sensoren und anderen Diodenlasern etabliert, weil das Planetenreaktor®-Konzept bei der Kontrolle von Dicke und Gleichmäßigkeit der Wellenlängen von Epitaxie-Schichten eine einzigartige Leistungsfähigkeit bietet. Die Effizienz der Anlage in der Handhabung der teuren, für die MOCVD-Prozesse verwendeten Chemikalien, ist unübertroffen. Gleichzeitig liefert sie eine maximale Produktionsausbeute hochwertiger Laser-Bauelemente. Neben der exzellenten Reproduzierbarkeit jedes einzelnen Systems schätzen Kunden auch die sehr gute Wiederholgenauigkeit der Systeme.

Dr. Klaus Anselm, Vice President of Semiconductor Products bei AOI, sagt: "Nach den guten Erfahrungen mit AIXTRON-Anlagen in der Vergangenheit werden wir auch bei der Produktionserweiterung die bewährte Planetentechnologie aus Deutschland einsetzen. Die AIX 2800G4 hat uns in allen Testphasen überzeugt, so dass wir uns nun darauf freuen, die Anlage zum Start der Serienproduktion unserer nächsten Generation optoelektronischer Komponenten zu nutzen."

"Wir freuen uns sehr, dass AOI seine Produktion um unser marktführendes AIX 2800G4-System erweitert hat. Eine Anlage, die sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als Referenzanlage zur Herstellung hochwertiger Laserbauelemente in der Halbleiterindustrie erworben hat. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit AOI", sagt Dr. Bernd Schulte, Mitglied des Vorstands der AIXTRON SE.

Über Applied Optoelectronics
Applied Optoelectronics, Inc. (AOI) ist ein führender Entwickler und Hersteller zukunftsweisender optischer Produkte, einschließlich Komponenten, Modulen und Geräten. Die Produkte von AOI sind die Bausteine für weltweite Glasfaser-basierte Breitbandnetzwerke, wo sie in Internet-Rechenzentren, CATV-Breitband, Fiber-to-the-Home- und Telekommunikationsmarkt eingesetzt werden. AOI liefert Laser, Komponenten und Geräte für optische Netzwerke an Tier-1-Kunden in den vier genannten Märkten. Neben dem Hauptsitz, der Waferfabrik und modernen Entwicklungs- und Produktionseinrichtungen in Sugar Land, Texas (USA), verfügt AOI über Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Taipeh, Taiwan und Ningbo, China.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ao-inc.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben  die gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht.


Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der englischen Übersetzung vor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.