Besseres Lernen für Schüler in der Autostadt

AIXConcept führt Wolfsburger Schulen in die digitale Zukunft

Besser Lernen mit IT von Aixconcept (PresseBox) ( Aachen, )
Wolfsburg/Aachen. Wer Schüler fit für die Berufswelt machen möchte, muss sich mit den Techniken des 21. Jahrhunderts beschäftigen. Tablets, Touchscreens, multimediale Teamarbeit – all das ist in der Wirtschaft längst Standard. Inzwischen haben auch viele Schulen in Deutschland ihren Nachholbedarf erkannt. So stattet das Aachener IT-Unternehmen AixConcept ab sofort 32 Schulen der Stadt Wolfsburg mit aktueller Software aus. „Wer mit den Schülern Videos, Bilder und Dokumente austauschen, in Arbeitsgruppen gemeinsame Projekt digital umsetzen oder einfach nur von einheitlichen Mailadressen profitieren möchte, der braucht zunächst eine zuverlässige IT-Infrastruktur“, sagt Thomas Jordans von AixConcept. In Wolfsburg kommt deshalb MNSpro zum Einsatz. Das von Microsoft zertifizierte Schulnetzwerk ist die Basis, um den Komfort moderner Schulsoftware nutzen zu können. „Microsoft erfüllt als einziger internationaler IT-Dienstleister die gültigen EU-Datenschutzrichtlinien. Jede Schule ist Herr seiner Daten. Da wird nichts weitergegeben“, betont AixConcept-Geschäftsführer Volker Jürgens. Schon im Frühjahr 2016 sollen alle Wolfsburger Schulen über das neue Schulnetzwerk verfügen.
Danach kann für Lehrer und Schüler die nächste Umstellung beginnen. „Jede Schule ist frei, sich individuelle Softwarelösungen wie Schule 365 einzurichten. Bekannte Anwendungen wie Excel oder Power Point spielen dabei genauso eine Rolle wie One Note oder Sway“, ergänzt Thomas Jordans. Videos, Diagramme, Notizen und andere multimediale Inhalte können damit ganz bequem unter Klassenkameraden, Lehrern oder Schulen untereinander geteilt werden. Eine beliebte Anwendung ist zudem „Skype in the classroom“. Weltweit nutzen mehr als 70.000 Klassen dieses Werkzeug, um zum Beispiel Gastredner im Unterricht einzubinden. „Wir kommen in jede Schule und zeigen in entsprechenden Workshops die ganze Palette der Möglichkeiten moderner Schul-IT“, sagt Thomas Jordans.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.