AIDC Live! - AutoID-Verband AIM präsent auf der #WIOTtomorrow21

AIM-D Geschäftsführer, Peter Altes
(PresseBox) ( Lampertheim, )
AIM, der AutoID-Verband, präsentiert sich vom 20.-21.10.2021 in Wiesbaden auf der #WIOTtomorrow21!

Neuigkeiten aus AutoID-Welt, den Technologie-Arbeitskreisen, Networking und mehr!

AIM wird live mit einem eigenen Stand auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 präsent sein als Ansprechpartner für die Stakeholder der AutoID-Branche. Der Verband wird über Marktentwicklungen, Technologietrends, neue Kooperationen und aktuelle Aktivitäten – wie beispielsweise die politische Arbeit innerhalb der EU zu Frequenzbandharmonisierungen – informieren und beraten.

AutoID- und mobile IoT-Technologien stärker gefragt denn je

„Wir als Verband gehen fest davon aus, dass AutoID-Technologien – und WIOT-Technologien im Besonderen – immer stärker nachgefragt werden und durch die Corona-Pandemie noch mehr in den Fokus zahlreicher Anwenderbranchen rücken werden. Tracking & Tracing, IoT & IIoT und Physical Distancing als ein Element der umfassenden Echtzeit-Ortung (Real-time-Locating) sind ausgewählte Fokusthemen – und Lösungen dafür basieren vollumfänglich auf AutoID-Technologien. Der Trend zur Automatisierung wird sich ungebremst fortsetzen und (kollaborative) Robotik in zahlreichen Prozessen wird sich immer stärker etablieren“, sagt AIM-D Geschäftsführer, Peter Altes, mit Blick auf zwei der Top-Themen, die innerhalb des Verbandes bearbeitet werden.

Neues aus den AIDC-Märkten und den AIM-Arbeitskreisen

Auf der Veranstaltung wird AIM einen zentralen Vortrag zum Themenkomplex “Market & Business Development – Obstacles for the Adoption of Wireless IoT Technologies“ einbringen und über Neuigkeiten aus den zahlreichen Arbeitskreisen, wie beispielsweise dem AK IT-Sicherheit für AutoID-Technologien oder dem AK Sensorik berichten. Experten der Mitgliedsunternehmen treiben in den Arbeitskreisen die Entwicklung von Technologien, Lösungen und Standardisierungsumsetzungen voran.

RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 setzt ein Ausrufezeichen für den Messestandort Deutschland!

Für den Verband und die Mitglieder – Unternehmen aus allen Bereichen der AutoID-Technologien – sind Messen und Kongresse ein wichtiges Element, um Kontakte zu knüpfen, Neuigkeiten zu präsentieren, Netzwerke zu pflegen und Geschäfte anzubahnen. Die zahllosen abgesagten Veranstaltungen in den vergangenen 1,5 Jahren haben die Branche stark beeinträchtigt. „Umso wichtiger“, so Peter Altes, „ist die Signalwirkung, die von der Präsenzveranstaltung RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 ausgeht: Der Verband – und auch ich persönlich – finden es großartig und vorbildhaft, dass das Organisationsteam in dieser herausfordernden Zeit die RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 Corona-konform auf den Weg bringen wird. Das ist sicherlich ein wichtiges Signal nicht nur für die AutoID-Branche. Die Realisierung des Events ist ein großer Beitrag für die Stärkung des Messestandorts Deutschland."

Seien Sie dabei, wenn die RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 Ihre Tore öffnet

Besuchen Sie den AIM-Stand (#34) am 20. und 21. Oktober LIVE! Wir freuen uns darauf, Sie in Wiesbaden begrüßen zu dürfen.

Der Ticket Shop ist geöffnet, buchen Sie noch heute Ihr Ticket für die RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 LIVE.

AIM sowie die auf der RFID & Wireless IoT tomorrow 2021 präsenten Mitglieder und Partner freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Infos: info@aim-d.de

* Abkürzungen: RFID: Radiofrequenz-Identifikation; NFC: Near Field Communication; RTLS: Real-Time Locating Systems; ORM: Optical Readable Media (Barcode, 2D Code, OCR u.a.); QR: Quick Response Code; OCR: Optical Code Recognition.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.