PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 436025 (Aibotix GmbH)
  • Aibotix GmbH
  • Ludwig-Erhard-Strasse 14
  • 34131 Kassel
  • http://www.aibotix.com
  • Ansprechpartner
  • Joerg Lamprecht
  • +49 (561) 87083529

Aibot X6: Fliegende Intelligenz eröffnet neue Dimensionen für Branchenanwendungen aus der Luft

(PresseBox) (Kassel, ) Mit ihm kann man sich einen Überblick über die Ausmaße von Katastrophen verschaffen. Er überwacht Gelände von Unternehmen, damit sich dort keine Unbefugten aufhalten. Er inspiziert mit seinen Kameras und Sensoren Brücken und Fassaden oder untersucht Isolatoren an Hochspannungsmasten auf Beschädigungen. Und das alles über verwacklungsfreie Aufnahmeverfahren. Mit dem Aibot X6 bringt die Kasseler Firma AIBOTIX im August 2011 eine neue Generation von Multikoptern auf den Markt - intelligente, autonom fliegende Roboter mit eingebauter Bildverarbeitung.

"Die Steuerung des Aibot ist kinderleicht, sagt AIBOTIX Geschäftsführer Jörg Lamprecht. Das Flugobjekt mit einem Durchmesser von 1,05 Metern wird mit einem Tablet PC ähnlich einem I-Pad gesteuert. "Der Kopter bewegt sich in die Richtung, in die man den Tablet PC dreht", erklärt Lamprecht. Wenn der Startknopf gedrückt wird, erhebt sich der Aibot X6 einen Meter in die Luft. Nach dem Flug landet er wieder automatisch. Mit der vereinfachten Steuerung entfällt so erstmals die kostenaufwändige Pilotenausbildung für klassische Funkfernsteuerungen. Der Kopter kann mit einer Person geflogen werden, die gleichzeitig die Anwendung bedient.

Die verwacklungsfreien Luftaufnahmen werden über ein intelligentes Kameraaufhängungssystem gewährleistet. Es gleicht Flugbewegungen wie Rollen und Nicken aus und arbeitet zusätzlich mit einem Vibrationsdämpfer. Weiterhin zeichnet sich der neue Multikopter durch ein hohes Maß an Sicherheit für Objekt und Mensch aus, indem die sechs Rotoren durch ein ultraleichtes CFK-Gehäuse geschützt werden.

Andere Möglichkeiten, den Aibot X6 einzusetzen, sind Luftaufnahmen für Nachrichten und Medien, sowie Online-Berichterstattung im Internet oder etwa Landschaftsaufnahmen für die Bewerbung eines Golfplatzes.

Die Bildverarbeitung ermöglicht vielfältige Analyseverfahren zur Identifikation von Schäden oder anderen Anomalien. Aber auch die Objekterkennung und -verfolgung wird zukünftig ungeahnte Anwendungsfelder erschließen, zum Beispiel aufregende Bilder beim Sport, wo der Aibot Skispringer, Mountainbiker oder Kajakfahrer verfolgen soll.

Aufgrund militärischer Einsätze artverwandter Geräte bezeichnen viele Menschen solche Flugobjekte als Drohnen. "Unseren fliegenden Roboter nennen wir Kopter", sagt Lamprecht. Bisherige Generationen von Drohnen/Koptern in der 5-Kilogramm-Klasse werden mit klassischen Fernsteuerungen geflogen und verfügen über keine Bildverarbeitungstechnologien. Deshalb werden heute viele Inspektionsaufgaben mit aufwändigen Gerätschaften oder Hubschraubern durchgeführt, die zukünftig kostengünstig von dem Aibot X6 erledigt werden können.

Das Gerät kostet in der Basisversion 25.000 Euro und wiegt inklusive Zuladung nicht mehr als 5 Kilogramm.

Aibotix GmbH

Aibotix steht für AI = Artificial Intelligence (künstliche Intelligenz) und BOTIX von Robotics. Gründungsjahr von AIBOTIX ist 2010. Aibotix entwickelt und produziert hochwertige intelligente Fluggeräte die sich durch besonders einfache Bedienung und ein hohes Maß an Automatismus auszeichnen. Sie verfügen zudem über diverse Kameras und Sensoren, um individuell für Spezialaufgaben programmiert werden zu können. Anwendungsgebiete dazu sind Inspektionsaufgaben aus vielen Bereichen der Industrie, Windkraftanlagen oder Freilandleitungen.

Aibotix wurde von einem Team erfahrener Unternehmer gegründet, die bereits viele Jahre intensiv auf dem Gebiet der Bildverarbeitung, Sensorik und Robotik zusammen gearbeitet haben. Aibotix konnte zudem namhaften Investoren begeistern und verfügt über eine solide finanzielle Grundlage für den weiteren Geschäftsausbau. Die Aibotix GmbH beschäftigt derzeit 15 Mitarbeiter und hat Ihren Hauptsitz in Kassel.