Neue LED-Lichtquelle für die Fluoreszenzmikroskopie

Starke Lichtleistung und absolut lautlos

Die AF-2000 ist eine neue, leistungsstarke LED-Lichtquelle für die Mikroskopie
(PresseBox) ( Tübingen, )
Die neue LED-Lichtquellenserie AF-2000 bietet für die Fluoreszenzmikroskopie Flexibilität und höchste optische Leistung zum günstigen Preis.

Die Weißlicht-Version "AF-2000white" deckt den spektralen Bereich von 410–660 nm ab und das bei einer Lichtleistung, die mit den derzeit marktführenden High-End-LED-Lichtquellen vergleichbar ist. Sie eignet sich hervorragend für die Routinemikroskopie mit Detektion aller Arten von Fluorophoren (bedingt für DAPI). Zusätzlich gibt es von der AF-2000 eine "U"-, "V"- und "NIR"-Version, die über LEDs mit 365 nm, 385 nm oder 730 nm verfügt und die Detektion von z.B. DAPI und Cy7 erlaubt.

Alle Modelle der AF-2000-Serie werden über einen einfach zu bedienenden Handschalter mit intuitivem "Dreh & Drück"-Konzept gesteuert. Durch das spezielle Design (inkl. TTL-Trigger und USB-Anschluss) ist keine aktive Kühlung notwendig – d.h. keinerlei Geräusche und Vibrationen! Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 36 Watt bei einer Lebensdauer bis zu 30.000 Stunden. Die Lichtquelle kann mit entsprechenden Adaptern direkt an das Mikroskop angeschlossen werden, optional ist auch eine Lichtleiterversion erhältlich. Typische Anwendungen sind die Fluoreszenz-, Hellfeld- und Dunkelfeldmikroskopie sowie die Inspektion von Halbleitern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.