PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 503818 (AfB gemeinnützige GmbH)
  • AfB gemeinnützige GmbH
  • Willi-Bleicher-Straße 2
  • 52353 Düren
  • http://www.afb-group.eu
  • Ansprechpartner
  • Nathalie Ball
  • +49 (7243) 20000205

Werkstatt N: Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnet das Projekt „WAB – Werkstatt, Ausbildung, Beruf“ der AfB gGmbH aus

Rat verleiht Qualitätslabel für besonders zukunftsweisende Initiativen. Neue Bewerbungsrunde startet im Sommer 2012

(PresseBox) (Ettlingen, )

Website Promotion

AfB gemeinnützige GmbH

Professionelles IT-Remarketing mit sozialem Engagement

AfB ist das erste gemeinnützige IT-Systemhaus Europas. Seit der Gründung im Jahr 2004 konnten an mittlerweile 10 Standorten in Deutschland und Österreich 160 Arbeitsplätze in der IT-Branche geschaffen werden, davon 50 Prozent für Menschen mit Behinderungen.
Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-Hardware von großen Konzernen und öffentlichen Einrichtungen aufzubereiten und erneut in den Verwendungs-Kreislauf zurückzuführen. Im Jahr 2011 wurden so über 200.000 Gebrauchtgeräte bearbeitet.
Die Geräte werden mit eigenem Fuhrpark bei den Partnerfirmen abgeholt, im nächstgelegenen Standort der AfB inventarisiert, gereinigt, getestet, falls nötig repariert und danach mit zwölfmonatiger Garantie zum Verkauf in den zehn AfB-Shops oder im Online-Shop angeboten. Das Angebot, gebrauchte Geräte zu günstigen Preisen mit professioneller Beratung zu kaufen wird von allen Gesellschaftsschichten genutzt.
Die Unternehmensdaten sind sicher – abschließbare Gitterboxen beim Transport und eine lückenlose Dokumentation garantieren dies. Alle vorhandenen Daten werden zertifiziert gelöscht oder die Festplatten werden auf Wunsch mechanisch zerstört. Defekte Geräte werden zur Ersatzteilgewinnung in ihre Bestandteile zerlegt, die überschüssigen Teile gehen anschließend an darauf spezialisierte Recyclingbetriebe. Alle Arbeitsschritte sind barrierefrei gestaltet und werden von behinderten und nicht-behinderten Menschen gleichermaßen verrichtet.
Heute schon unterstützen zahlreiche namenhafte Unternehmen das AfB-Konzept, denn es verbindet professionelle IT-Dienstleistungen mit sozialer und ökologischer Gesellschaftsverantwortung. Wenn sich große Unternehmen für eine Partnerschaft entscheiden, richtet AfB im regionalen Umfeld der Firmen einen Standort ein, um vor Ort Arbeitsplätze für Menschen mit einem Handicap einzurichten. Darüber hinaus entstehen wertvolle Umweltvorteile. Die Aufbereitung der nicht-mehr benötigten Geräte ersetzt die ressourcenverzehrende Neuproduktion von Hardware, erhebliche Mengen an Treibhausgasemission und Elektroschrott werden vermieden.
Um eine valide Aussage über den durch die Aufbereitung gebrauchter IT-Hardware erzielten ökologischen Nutzen treffen zu können, wollen wir jetzt gemeinsam mit dem Institut einer Hochschule eine Untersuchung in Bezug auf Treibhausgas- und Ressourceneinsparung durchführen. Auf diesem Weg wollen wir die Gesellschaft für die Vorteile der Aufbereitung gebrauchter Geräte sensibilisieren.
Unsere Vision ist die Schaffung eines IT-Unternehmens, das von Menschen mit und ohne Behinderung geführt und betrieben wird. In den nächsten 3 Jahren wollen wir es durch die Unterstützung weitere Partner schaffen, europaweit 500 Arbeitsplätze einzurichten und darüber hinaus ökologische Vorteile für die Gesellschaft realisieren.