Advantech-DLoG mit neuen Fahrzeugterminals und neuen Partnerschaften auf der LogiMAT 2016

Advantech-DLoG präsentiert neue und verbesserte Terminals für die Supply Chain auf der LogiMAT 2016 und wird mit neuen Technologie-Partnern vom Hersteller zum umfassenden Lösungsanbieter

Produktbild DLT-V72 (PresseBox) ( Germering, )
Ein Fahrzeugterminal für extreme Umgebungen und jede Anwendung. Das ist das Ziel von Advantech-DLoG. Auf der 14. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, der LogiMAT 2016 vom 8. bis 10. März in Stuttgart, präsentiert sich Advantech-DLoG mit neuen Partnern und neuen Produkten – die neue DLT-V72 Terminalfamilie ist ideal für Logistikanwendungen aller Art, mit dem TREK-733L und dem TREK-773 können Flotten aller Art sicher und wirtschaftlich gesteuert werden.

Messelaunch DLT-V72 Terminals
„Mit dem DLT-V72 stellen wir den Löwen unter den Fahrzeugterminals vor“, erklärt Manfred Lachauer, General Manager der Advantech-DLoG.

Merkmale des neuen DLT-V72 im Überblick:
• 10“ und 12“ Display
• stromsparender Intel ATOM Quad Core Prozessor mit 4 GB DDR3
• Cast Speicherkarten in verschiedenen Größen
• extrem robuste Touchscreens in zwei Ausführungen, resistiv und PCT
• Displayheizung (Defroster) als optionales Feature
• integrierbare unterbrechungsfreie Stromversorgung für kontinuierlichen Betrieb
• vielfältige Schnittstellen, Wireless-Technologien und Halterungskonzepte für
praktisch jedes Logistik-Fahrzeug
• vielfältige Betriebssystemoptionen

Vom Hersteller zum Lösungsanbieter
Advantech-DLoG geht mit Herstellern aus der Software-Industrie weitere Partnerschaften ein und das Systemangebot für die hergestellten Fahrzeuge wird deutlich verbreitert.

- Partnerschaft mit Igel
Der DLT-V72 ist das erste Produkt der neuen Technologiepartnerschaft zwischen Advantech-DLoG und Igel Technology. Auf Basis der Integration der ADLoG WLAN Komponente wird dieses Terminal zukünftig auch mit dem Linux-basierten Thin-Client-Betriebssystem von Igel erhältlich sein.

Der Software Thin Client IGEL Universal Desktop Converter 2 (UDC2) macht aus der verwendeten Hardware einen universell einsetzbaren Thin Client und ermöglicht den sicheren Zugriff auf eine Vielzahl von IT-Infrastrukturen. Fahrzeugterminals können durch die im Lieferumfang enthaltene Managementsoftware Universal Management Suite (UMS) zentral aus der Ferne administriert und gesteuert werden, lokale Betriebssysteme werden vereinheitlicht und standardisiert.

- Partnerschaft mit Soti
In der neuen Partnerschaft mit SOTI bietet Advantech-DLoG durchgehende Lösungen für die Logistik aus einer Hand. SOTI ist Hersteller von Enterprise-Mobility-Management-Lösungen, die unterschiedlichster Hardware nutzen und hat aktuell die Produktserien DLT-V83 und XMT 5 von Advantech-DLoG getestet und zertifiziert. Mit der SOTI-Software MobiControl für das Managen, Warten, Sichern, Monitoren und Tracken von Hardware jeglicher Art wird die Effizienz der DloG-Terminals im Logistikumfeld weiter erhöht.

Flottenmanagement-Lösungen in schlankem Design und mit Android
Im Flottenmanagement stellt Advantech-DLoG mit den Serie TREK-733L eine neue Produktgeneration vor, ausgestattet mit neuesten Technologien, die erweiterte Sicherheitsanforderungen erfüllen. Das TREK-733L MDT (Mobile Data Terminal) kommt mit Android 4.4 Betriebssystem und 7-Zoll-Display.

Das kompakte All-in-One-Fahrzeugterminal TREK-773 wurde mit allen Flottenmanagement-Funktionen für eine effiziente und wirtschaftliche Flottenverwaltung ausgestattet. Zusätzliche Anschlussmöglichkeiten und der Zugang zu wichtigen Fahrzeugdaten verbessern Nutzung und Sicherheit des mobilen Terminals.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.