Homeoffice für Poweruser – Testen Sie die Virtual Desktop Infrastructure (VDI)

Ein moderner Arbeitsplatz stellt hohe Anforderungen an die IT-Infrastruktur / Arbeiten im Homeoffice oder unterwegs, sicher, zentralisiert und kosteneffizient - wie funktioniert das bei riesigen Datenmengen und aufwändigen Applikationen?

Virtual Desktop Infrastructure mit Advanced UniByte (PresseBox) ( Metzingen, )
Bisher setzte man auf eine zentrale Speicherung der Daten und ihre lokale Verarbeitung. Diese Lösungen sind jedoch unflexibel, mit einem hohen Managementaufwand und langfristig mit hohen Kosten verbunden. Eine effektive und sichere Lösung bietet hier die Desktop- und Applikations-Virtualisierung, eine Virtual Desktop Infrastructure (VDI).

Die Daten einer VDI-Verbindung befinden sich zentral und sicher auf dem Server, bei Verlust des Endgeräts können keine vertraulichen Daten vom lokalen Speicher abgerufen werden. Zentral eingespielte Updates reduzieren den Administrationsaufwand deutlich, die User sind unabhängig vom jeweiligen Endgerät, sowohl Platz- wie auch Energieverbrauch reduzieren sich.

Insbesondere Arbeitsplätze an denen große Datenvolumina bewegt und berechnet werden brauchen jedoch eine hohe Performance. Die sogenannten Poweruser benötigen oftmals dezidierte Systeme und Anwendungen und müssen sehr flexibel auf unterschiedlichste Dienste zugreifen können.

Für die Virtualisierung dieser anspruchsvollen Anwendungen bietet Advanced UniByte (AU) mit seinem Partner Citrix flexible und sichere Lösungen zur Desktop- und Anwendungsbereitstellung. HDX und FlexCast Technologien sorgen für eine hohe Performance mit höchster Sicherheit.

Für die serverseitige Grafik sowie umfangreiche Verwaltungs- und Überwachungsfunktionen der zukunftssicheren VDI-Umgebung empfiehlt AU seinen Partner NVIDIA mit NVIDIA GRID. Beide Partner garantieren eine zukunftssichere VDI-Umgebung und eine Nutzererfahrung, die von einem nativen PC kaum zu unterscheiden ist.

Für einen Test der Virtual Desktop Infrastructure hat die Advanced UniByte GmbH (AU) ihre „VDI-Rollbox“ entwickelt. Kunden können damit verschiedene POC-Szenarien in ihrer eigenen IT-Umgebung testen. Vorbereitet mit einer fertig aufgebauten VDI-Umgebung mit Citrix virtual Apps und Desktops, NVIDIA GRID sowie einem FlexPod Express, bestehend aus Komponenten von NetApp und Cisco, bietet die VDI-Rollbox wertvolle Informationen zur Funktions- und Arbeitsweise der neuen Architektur in individuellen Anwendungsfällen.

Alle Komponenten der VDI-Rollbox sind Teil des AU Standard Portfolios. Unterstützt durch die Experten der AU und ihr tiefes Fachwissen lassen sich eine Vielzahl von Anwendungsszenarien darstellen. Nutzen Sie die Möglichkeit und nehmen Sie Kontakt auf:

https://www.au.de/loesungen/vdi/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.