Colt nutzt ADVA-Technologie zur Bereitstellung seines neuen latenzarmen Ethernet-Dienstes mit Ende-zu-Ende-Datensicherheit

Colt Ethernet Line Encryption nutzt ADVA FSP 150 mit ConnectGuard™ Layer-2-Technologie für Datensicherheit

Colt nutzt ADVA-Technologie zur Bereitstellung seines neuen latenzarmen Ethernet-Dienstes mit Ende-zu-Ende-Datensicherheit (PresseBox) ( München, )
ADVA (FWB: ADV) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen Colt Technology Services die Plattform ADVA FSP 150 mit ConnectGuard™-Technologie einsetzt, um einen neuen Dienst mit Ethernet Line Encryption bereitzustellen. Die Lösung bietet Ende-zu-Ende-Datensicherheit für latenzarme Hochgeschwindigkeitsdienste mit bis zu 10 Gbit/s. Sie hilft Unternehmen, die höchst sensible Daten verarbeiten, sich auf einfache und kostengünstige Weise vor der steigenden Anzahl von Bedrohungen der Datensicherheit zu schützen und neue, strenge regulatorische Anforderungen wie die Europäische GDPR zu erfüllen. Die zum Cybersicherheits-Portfolio von Colt gehörende Lösung Ethernet Line Encryption ist jetzt in Europa, Nordamerika und Asien für Metro-Ethernet-Netze sowie nationale und internationale Ethernet-Netze verfügbar. Anfang dieses Jahres haben ADVA und Colt den umfassenden verschlüsselten Layer-2-Dienst im Rahmen einer Machbarkeitsstudie live bei der Berlinale auf die Probe gestellt.

„Wir nutzen die ADVA FSP 150 mit ConnectGuard™-Ethernet-Verschlüsselung, um den Schutz von Daten während der Übertragung zu gewährleisten. Unsere Lösung Ethernet Line Encryption sorgt dafür, dass alle Daten, die im Colt IQ Network übertragen werden, vor Cyberangriffen sicher sind. Was die Lösung für moderne Unternehmen aber so richtig attraktiv macht, ist, dass sie sehr leicht zu implementieren ist und nur geringe Latenzzeiten im Mikrosekundenbereich sowie kaum realisierbare Durchsatzeinbußen verursacht“, erklärt Peter Coppens, VP, Product Portfolio, Colt Technology Services. „Mittlerweile hat zuverlässiger Datenschutz für Unternehmen weltweit höchste Priorität. Aufgrund der zunehmenden Bedrohung durch Man-in-the-Middle-Angriffe und des Risikos empfindlicher Strafen im Falle von Datenschutzverletzungen ist heutzutage eine kohärente, durchgängige Datensicherheitsstrategie für die gesamte Technologieinfrastruktur unerlässlich.“

Mittlerweile nutzt ein Mitarbeiter beim Arbeiten durchschnittlich Dutzende Cloud-gestützte Dienste, von denen die meisten keine Datenverschlüsselung nutzen. Da es schlicht unmöglich ist, die Verschlüsselung jedes einzelnen Dienstes zu individuell zu gewährleisten, müssen Unternehmen ihre Daten bei der Übertragung ganzheitlich durch Verschlüsselung schützen. Colt bietet Ethernet Line Encryption an den verbindungsendpunkten zusätzlich zu seinen Ethernet-Leitungsdiensten mit bis zu 10 Gbit/s an und stellt Unternehmen damit eine einfache, zukunftssichere Möglichkeit zur Verfügung, um sicherzustellen, dass der gesamte Datenverkehr optimal geschützt ist – und das bei minimaler Latenz und maximalem Durchsatz. Aufbauend auf einer erweiterten Version von MACsec nutzt die ConnectGuard™ Ethernet-Technologie von ADVA kryptografische Verfahren wie dynamischen Schlüsselaustausch und hardwarebasierten Manipulationsschutz. Zudem bietet sie Funktionen zum Testen und zur Überwachung der Dienstgüte. 

„Unsere FSP 150 ConnectGuard™ Ethernet-Technologie ermöglicht verschlüsselte Verbindungen ohne die Komplexität, Latenz und Bandbreiteneinbußen, die mit IPSec verbunden sind. Sie ist auf die Einhaltung strengster Sicherheitsstandards wie etwa des U.S.-Standards FIPS ausgelegt und liefert die optimale Grundlage für ein Angebot von verschlüsselten Übertragungsdiensten“, erklärt Stephan Rettenberger, SVP, Marketing and Investor Relations, ADVA. „Colt Ethernet Line Encryption ist das perfekte Tool für Gesundheitsdienstleister, Versicherungsgesellschaften, Finanzinstitute und den öffentlichen Sektor, um nur einige Beispiele zu nennen. Sie bietet große Vorteile für Unternehmen sämtlicher Branchen, die auf der Suche nach Lösungen für bestehende Datensicherheitsherausforderungen sind. Neben all den Vorteilen unserer ConnectGuard™ Ethernet-Lösung bietet Colt eine Schlüsselverwaltung sowie Support Rund um die Uhr durch das Service Assurance Team des Netzbetreibers. Sie ist die beste Wahl für alle Unternehmen, die die Integrität von Daten während der Übertragung sicherstellen, bestehende und künftige gesetzliche Vorgaben erfüllen und leistungsstarke Ethernet-dienste bereitstellen möchten.“

Erfahren Sie hier mehr über die Ethernet-Leitungsverschlüsselungslösung von Colt: http://adva.li/colt-encryption.

Über Colt
Colt ist bestrebt, Unternehmen agile und On-Demand-Lösungen mit hoher Bandbreite bereitzustellen und sie so bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. Das Colt IQ Network verbindet mehr als 850 Rechenzentren in den Wirtschaftszentren Europas, Asiens und Nordamerikas mit mehr als 27.500 an das Netzwerk angeschlossenen Gebäuden – und es werden immer mehr. Colt genießt einen ausgezeichneten Ruf als ausgesprochen kundenorientiertes Unternehmen. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen aus datenintensiven Branchen, die sich über mehr als 232 Städte in rund 30 Ländern verteilen. Colt gilt als Innovationsführer im Bereich Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV). Colt befindet sich in Privatbesitz, zählt branchenweit zu den finanziell am besten aufgestellten Unternehmen und bietet den besten Kundenservice zu einem wettbewerbsfähigen Preis. Weitere Informationen unter: www.colt.net
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.