ADVA Optical Networking erläutert 100Gbit/s Transporttechnologie auf 9. HLRS/HWW Workshop

(PresseBox) ( Martinsried, )
Seit Jahren steigt die Nachfrage nach Bandbreite in immer neue Höhen - ob Großunternehmen oder Privatnutzer, ob Börsenunternehmen oder Nischenindustrie. Laut einer Studie von Nemertes Research soll bereits 2012 die Bandbreitennachfrage nicht mehr gedeckt werden können, wenn nicht schon jetzt etwas gegen die drohenden Kapazitätsengpässe unternommen wird. Gerade in Rechenzentren kommen daher die 10G-Netzwerke an ihre Grenzen. Die 100Gbit/s-Technologie bietet daher neue Möglichkeiten hohe Bandbreiten auf Dauer zu gewährleisten. Doch welche Kosten entstehen bei der Implementierung der neuen Transporttechnologie? Welche Auswirkungen hat 100G auf die Übertragungsleistung und Latenzzeit sowie Energieeffizienz?

Klaus Grobe, Senior Principal Engineer bei ADVA Optical Networking erläutert auf dem 9. HLRS/HWW Workshop "Scalable Global Parallel File Systems" am 27. April 2010 in Stuttgart in zwei Vorträgen was Anbieter tun können um das Rechenzentrum der nächsten Generation zu realisieren und wie ihnen die 100Gbit/s Transporttechnologie helfen kann, dauerhaft hohe Bandbreiten sicherzustellen. Wir möchten Sie herzlich einladen, die Vorträge "Next-Generation Data Center Networking" und "100Gbit/s Transport for Data Centers" zu besuchen. Weitere Informationen finden Sie im untenstehenden Media Alert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.